Was gestern gut war, kann heute noch besser sein

Grillfleisch übrig geblieben? Kein Problem!

Es kommt immer wieder vor, dass nach dem Grillen einiges an Essen übrig bleibt, doch was soll mit den Grillresten passieren?  Egal ob ein einsames, übrig gelassenes Bernerwürstel, Kotelett oder sogar Hühnerknochen - wir geben Ihnen die besten Tipps und Tricks wie Sie aus Ihren Grillresten auch am nächsten Tag noch richtige Köstlichkeiten zaubern können.

Kann man das noch essen?

Um sicher sein zu können, dass das übrig gebliebene Grillfleisch auch am nächsten Tag noch gut ist, sollten Sie es auf jeden Fall komplett gar grillen und sobald einmal abgekühlt, gleich in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. So ist es auch am nächsten Tag noch genießbar. Es wird übrigens davon abgeraten, das Gegrillte einzufrieren, so wird es schnell schlecht und schmeckt wahrscheinlich auch nicht mehr gut.

Machen Sie aus der Not eine Tugend

Sie haben am Abend zuvor mit Ihren Freunden gegrillt und Spaß gehabt, ärgern sich aber heute, dass Sie den halben Kühlschrank voll mit Restln haben. Wir sagen: Freuen Sie sich darüber. Sie können heute daheim bleiben und müssen nicht extra einkaufen gehen, denn Sie haben alles Wichtige zuhause, um sich selbst und Ihre Lieben zu verwöhnen.

Geben Sie dem Grillfleisch von gestern eine zweite Chance

Food Recycling könnte man den neuen Trend nennen, der sich für Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit einsetzt. Unsere Eltern und Großeltern haben das noch ganz selbstverständlich gemacht. Ja nichts wegschmeißen, weil man es noch verwenden kann.

Neueste Studien besagen, dass wir im Gegensatz zu den älteren Generationen, die den Krieg und Armut miterleben mussten, jährlich durchschnittlich 80 Kilogramm noch genießbare Lebensmittel pro Kopf wegschmeißen. Das hört sich nicht nur schlimm an, sondern hat auch negative Folgen für die Umwelt. Beruhigen Sie Ihr Gewissen und versuchen Sie Übriggebliebenes zu verwerten. Sie werden sehen, es wird sich lohnen.

Clever Cooking

Hier noch ein paar Ideen, was Sie mit den guten Überbleibsel vom Vortag anstellen können:

Da Grillfleisch am nächsten Tag oft etwas trocken ist, bietet es sich an, es mit feuchten und frischen Zutaten zu servieren. So können Sie aus dem Grillkotelett oder anderem Fleisch einen knackigen Steaksalat zubereiten. Auch Nudelsalate sowie Reis-, Couscous- oder Quinoasalate mit frischem Gemüse machen Ihr Grillgut vom Tag davor zum Leckerbissen. Wraps und Tortillas bieten sich auch dafür an, mit Resten befüllt zu werden.

Wenn das Fleisch ganz klein geschnitten wird, merkt man gar nicht mehr, dass es ein bisschen saftlos ist. In einem Gröstl können Sie sowohl alles Fleischige als auch Grillgemüse und Erdäpfeln verwenden und haben ein wunderbar sättigendes und schmackhaftes Gericht.

Rezeptideen für Grillreste

Kutschersalat: So können Sie jede Art von Würstel zubereiten.
Ceasar Salad: Auch das Hühnchen vom Grill macht sich im Salat ganz fantastisch.
Pasta Il Resto: Ein tolles Rezept fürs gegrillte Hendlfleisch.
Rindfleischsalat mit Kernöl: Dieser Klassiker schmeckt mit gegrilltem Fleisch mindestens genauso gut.
Tiroler Gröstl: Ein super Basisrezept, um Ihr Grillgut vom Vortag zu verwerten.
Thailändischer Rindfleischsalat: Die exotische Variante, die Ihr Grillgut nochmals zum Hit werden lässt.

Autor: Silvia Wieland / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare6

Grillfleisch übrig geblieben? Kein Problem!

  1. Tennismädel
    Tennismädel kommentierte am 11.06.2016 um 14:25 Uhr

    Ich schneide das Steak auf der Brotmaschine dünn auf und lege die Scheiben auf eine Scheibe Brot.

    Antworten
  2. gittili
    gittili kommentierte am 09.10.2015 um 23:22 Uhr

    tolleIdeen

    Antworten
  3. Uttenhofen
    Uttenhofen kommentierte am 16.07.2015 um 22:08 Uhr

    Reste? Kein Problem, kreativ in Eintopf oder Auflauf schnipseln, mit Tomate und Mozzarella kurz überbacken oder durchdrehen/hacken und Pflanzerl draus machen....Da gäb es je nach Wartung und Menge noch viele Ideen. Bei uns wird kaum was weggeworfen, ist einfach zu schade.Der Rest vom Dipp wird mit Joghurt oder Rahm ein Dressing und so weiter...

    Antworten
    • Uttenhofen
      Uttenhofen kommentierte am 16.07.2015 um 22:10 Uhr

      Sorry, das Schreibprogramm:Nicht Wartung und Menge, sondern Würzung natürlich

      Antworten
  4. schönesleben1
    schönesleben1 kommentierte am 14.07.2015 um 21:39 Uhr

    Toller Beitrag, ich kenne viele, die das Fleisch am nächsten Tag nicht mehr essen , wir sind da nicht so "haglich"

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login