Dampfnudeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 250 g Mehl
  • 15 g Zucker
  • 3.5 g Trockenhefe (=1/2 Päckchen)
  • 125 ml Wasser (lauwarm)
  • 0.5 Teelöffel Salz

Probieren Sie dieses köstliche Nudelgericht:

Mehl, Zucker und Germ miteinander mischen, dann das Wasser und dann das Salz dazugeben. Alles mit der Hand oder bequemer mit einer Küchenmaschine ausführlich kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zum Schluss die Teigschüssel mit einem nassen Handtuch überdecken und den Teig an einem warmen Ort etwa Eine halbe Stunde lang gehen (z.B. auf der Heizung oder im Backrohr bei etwa 40 °C ). Dann den Teig noch mal kneten und dann zu einer Wurst rollen. Diese Wurst in 7 bis 8 Stückchen teilen und die einzelnen Stückchen je einen halben Zentimeter dick auswalken. Die gewünschte Füllung (ca. 1 gehäufter TL) in die Mitte setzen. Anschliessend den Rand so hochziehen, dass etwa 8 Zipfel oben zusammenkommen, und die Spitzen miteinander verdrehen. Fertig ist der Dampfnudelrohling.

Die fertigen Rohlinge müssen von Neuem eine halbe Stunde gehen. Danach können sie in den Dampftopf gesetzt und im Wasserdampf gegart werden. Die Dämpfzeit beträgt zirka 20 bis 25 min. Das Wasser sollte derweil leicht leicht wallen. Ab und zu sollte man ebenso den Wasserpegel im Dämpftopf kontrollieren und bei Bedarf rechtzeitig heisses Wasser nachgiessen!

Damit die Dampfnudeln nicht am Gitter des Dämpfers haften, verwenden die Chinesen als Unterlage Bananen- oder ebenso Lotosblaetter. Bei uns sind diese Blätter recht selten, darum empfehlen wir, die Gitterstäbe vor dem Dämpfen leicht mit ein wenig Öl einzupinseln.

Wem die gedämpfte Nudel zu weich und zu lasch erscheint, der kann die Dampfnudelrohlinge auch im Backrohr bei 180 °C bis 200 °C etwa 20 min kross backen.

Die Füllung macht's:

Erst die Füllung verleiht der Dampfnudel den richtigen Pep. Zum geschmacksneutralen Dampfnudelteig passt einfach alles zusammen, egal ob süß, sauer, kräftig bzw. scharf. Auch in dieser Hinsicht entpuppen sich die Chinesen als Weltmeister der Variation. Sie befüllen die Dampfnudeln mit Früchten, Marmeladen, Chutneys, Fleisch, Ketchups, Krabben usw. Hier kann also jeder nach seinen persönlichen Vorlieben das wählen, was er am liebsten mag.

Süsse Füllungen

Für eine süsse Variante eignen sich z.B. Marmelade beziehungsweise ebenso eingemachte Früchte, die allerdings vorher gut abgetrocknet werden müssen, sonst läuft die Dampfnudel aus.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Dampfnudeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte