Apfel-Salat Mit Brunnenkresse und Kalbsmedaillons

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 40 g Mandelblättchen
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 300 g Äpfel; (z.B. Elstar)
  • 2 EL Zitronen (Saft)
  • 3 EL Apfeldicksaft (a.d. Reformhaus)
  • 15 ml Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Zucker
  • 6 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 20 g Butter
  • 12 sm Kalbsmedaillons; ca.400 g
  • 75 ml Kalbsfond (aus dem Glas)
  • 75 ml Weisswein (trocken)
  • 250 ml Schlagobers

 

Die Mandelblättchen ohne Fett in einer Bratpfanne goldbraun rösten. Die Brunnenkresse abspülen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Die Äpfel abspülen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Stifte schneiden, dann mit Zitronen- und 2 Esslöffel Apfeldicksaft vermengen. Den Apfelessig mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker, dann mit 5 Esslöffel Öl durchrühren. Brunnenkresse und Apfelstifte mit der Salatsauce vermengen.

Die Butter und das übrige Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen. Die Kalbsmedaillons mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen, von jeder Seite ca. 2 min in der Bratpfanne rösten, aus der Bratpfanne heben und warmhalten. Den Braten-Fond mit Kalbfond und Weisswein löschen und bei starker Temperatur ca. 3-4 min dick kochen. Die Sauce mit Schlagobers auffüllen und ca. 5 min kochen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und dem übrigen Apfeldicksaft würzen, die Hälfte der Mandelblättchen unterrühren.

Den Salat von Neuem durchheben, in der Mitte von 4 Portionstellern anrichten und mit den übrigen Mandelkerne überstreuen. Die Kalbsmedaillons um den Salat herum anrichten und mit der Sauce begiessen.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare2

Apfel-Salat Mit Brunnenkresse und Kalbsmedaillons

  1. Francey
    Francey kommentierte am 17.03.2016 um 11:04 Uhr

    1500 ml Apfelessig ???

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 29.03.2016 um 13:36 Uhr

      Lieber Francey, danke für den Hinweis! Wir haben den Fehler inzwischen ausgebessert! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche