Waller-Halászlé mit Topfennudeln

Zutaten

Portionen: 4

  • 600 g Wallerfilets (mit Haut, wenn möglich weißes Fleisch)
  • 100 g Schalotten (fein geschnitten)
  • 2 Paprikaschoten (rot, länglich)
  • 2 Paprikaschoten (grün, länglich)
  • 1 Knoblauchzehen (in Scheiben geschnitten)
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 ml Weißwein (trocken)
  • 1 Zweig(e) Majoran
  • 2 cl Apfelessig
  • 1 1/2 l Fischfond (oder Hühnerfond)
  • 1 Erdapfel (roh, gerieben)
  • 1 Chilischoten (mild)
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Schweineschmalz (oder Olivenöl)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Olivenöl (für die Form)
  • Petersilie (oder Majoran zum Garnieren)

FÜR DIE TOPFENNUDELN:

  • 160 g Mehl
  • 80 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 2 Eidotter
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 200 g Topfen (bröselig 20 % Fettgehalt)
  • Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Waller-Halászlé zuerst den Nudelteig zubereiten. Dazu Mehl mit Weizengrieß, Ei, Eidottern, einer Prise Salz und so viel Wasser wie nötig zu einem ziemlich festen Teig verkneten. In Klarsichtfolie hüllen und mindestens 1 Stunde kühl rasten lassen.
  2. Geschnittene Schalotten und Knoblauch in heißem Schmalz anschwitzen. Paprikapulver einrühren, rasch mit Essig ablöschen und Weißwein zugießen. Kräftig einkochen lassen. Lorbeerblatt, Majoran, Zucker, Chili, Salz, Pfeffer sowie Fischfond zugeben und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Majoran und Lorbeerblatt wieder entfernen. Roh geriebenen Erdapfel einrühren und Flüssigkeit auf ca. 800 ml einkochen lassen. Würzig abschmecken.
  3. Fischfilets in kleine Stücke schneiden, zugeben und glasig ziehen lassen, aber nicht mehr kochen. Paprikaschoten in eine mit Olivenöl bestrichene Form legen, mit Öl beträufeln und unter der Grillschlange so lange garen, bis sich die dünne Haut schwarz verfärbt und aufbläht. Herausnehmen und auskühlen lassen. Haut abziehen, Kerne und Strunk entfernen und Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden. In die Suppe geben.
  4. Den Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in 5 x 5 cm große Quadrate schneiden. In Salzwasser kurz al dente kochen. Abseihen und heiß mit dem zimmertemperierten Topfen vermischen. Salzen, aber nicht mehr erhitzen, da der Topfen sonst gerinnen würde.
  5. Heiße Suppe mit den Filets in tiefen Tellern anrichten und mit den Topfenfleckerln servieren. Mit frisch geschnittener Petersilie oder Majoranblättern bestreut servieren.

Tipp

Legen Sie den Waller vor der Verwendung etwa 2 Stunden in Essigwasser. So verliert er seinen mitunter etwas derben Beigeschmack.

  • Anzahl Zugriffe: 8520
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare13

Waller-Halászlé mit Topfennudeln

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 22.07.2016 um 10:48 Uhr

    Da ich selbst Angler bin: Essig ist für das zarte Fischfleisch zu agressiv! Ich filetiere den Fisch und lasse die Filets dann für ca. eine Stunde im kalten Wasser liegen. Anschliessend trockentupfen und mit sehr viel Zitronensaft einreiben, in ein Plastiksackerl geben, gut verschliessen und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen. Das funktioniert mit ALLEN Fischen, egal ob Süss- oder Salzwasser. Schmeckt dann weder nach Schlamm oder Tran und auch der Geruch beim weiterverarbeiten hält sich in Grenzen (z.B. bei Seelachs)!

    Antworten
  2. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 12.05.2016 um 22:47 Uhr

    Kann man sicher auch mit einem anderem Fisch machen. Alpenlachs?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 13.05.2016 um 10:09 Uhr

      Liebe Bienenkönigin, wenn Sie das Gericht mit Alpenlachs probieren, freuen wir uns über Ihren Erfahrungsbericht! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. theresia feldbaumer
    theresia feldbaumer kommentierte am 02.05.2018 um 23:14 Uhr

    Würde auch Kabeljau gehen?

    Antworten
    • ichkoche.at / Maria L.
      ichkoche.at / Maria L. kommentierte am 03.05.2018 um 16:03 Uhr

      Liebe theresia feldbaumer, selbstverständlich können Sie das Gericht auch mit Kabeljau ausprobieren - über einen Erfahrungsbericht würden wir uns freuen!

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Waller-Halászlé mit Topfennudeln