Türkischer Honig

Zutaten

  • 300 g Honig (verwenden Sie eine festere Sorte)
  • 300 g Zucker (Teil 1)
  • 200 g Wasser
  • 10 g Kakaobutter
  • 3 Eiklar
  • 10 g Zucker (Teil 2)
  • 150 g Nüsse (und getrocknete Früchte gemischt, Früchte klein schneiden)
  • Haselnüsse (geröstet)
  • Pistazien
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskernen
  • Sesamsamen
  • Haferflocken
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Nüsse vermischen und die kandierten Früchte kleinschneiden.
  2. Den Honig erwärmen, bis er kocht.
  3. Eiklar mit 300 g Zucker leicht verquirlen.
  4. Inzwischen in einem anderen Topf 10 g Zucker und Wasser bis 140 °C erhitzen. Beachten Sie dabei unbedingt die Grundregeln des Zuckerkochens.
  5. Kurz bevor die Endtemperatur erreicht ist, die Schüssel mit dem Eiklar in ein kochendes Wasserbad stellen.
  6. Bei 140 °C sofort die Zuckerlösung von der Herdplatte nehmen und unter starkem Rühren mit dem Schneebesen in das Eiklar einrühren.
  7. Achten Sie darauf, dass keine Eischneeklümpchen entstehen.
  8. Sollte der Zucker zunächst hart werden, löst er sich im heißen Wasserbad sehr gut auf.
  9. Den aufgekochten Honig dazugeben und die Masse ca. 20 Minuten weiterrühren. Sie merken, wie sie immer fester wird und sich "der Teig" vom Schüsselrand löst.
  10. Zum Schluss Kakaobutter sowie Früchte und Nüsse untergerühren.
  11. Auf einem gefetteten Backblech einen Rahmen aus Vierkanthölzern machen und die heiße Masse hineinfüllen. So wird sie schön gleichmäßig.
  12. Sobald der Türkische Honig abgekühlt ist, in Stücke schneiden und in aufgelöste Kakaobutter tauchen, damit er kein Wasser zieht und weich ist.

Tipp

Sie können die Honigmasse auch auf Backoblaten gießen.

  • Anzahl Zugriffe: 62663
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Türkischer Honig

Ähnliche Rezepte

Kommentare12

Türkischer Honig

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 03.12.2019 um 11:13 Uhr

    Was sind die Grundregeln des Zuckerkochens? …………. weiters: "Eiklar mit dem ersten Teil Zucker leicht verquirlen." und dann steht da unter Punkt 4 das Eiklar unterrühren, ich vermute das mit dem Zucker verquirlten, und dann bei Punkt 5: "Achten Sie darauf, dass keine Eischneeklümpchen entstehen" Eiklar jetzt leicht verquirlen oder zu einem Schnee schlagen?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 05.12.2019 um 09:43 Uhr

      Liebe SandRad, wir haben das Rezept überarbeitet, damit es etwas verständlicher ist. Gutes Gelingen und kulinarische Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  2. verena_94
    verena_94 kommentierte am 05.05.2017 um 23:42 Uhr

    Gibt es Tipps wie man besonders harten türkischen Honig bekommt? Nicht so einen zähen, wie der aus dem Supermarkt?

    Antworten
  3. Marion Stoesser
    Marion Stoesser kommentierte am 04.12.2016 um 00:16 Uhr

    Muss man Kakaobutter dazugeben oder kann man sie weglassen auch?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 05.12.2016 um 17:41 Uhr

      Liebe Marion Stoesser, das Rezept wurde mit Kakaobutter entwickelt. Sollten Sie das Rezept ohne Kakaobutter ausprobieren, freuen wir uns über Ihren Erfahrungsbericht! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Türkischer Honig