Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Thunfischlasagne

Zutaten

Portionen: 4

Für die Béchamelsauce:

  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl (glatt)
  • 600 ml Milch (teilweise durch klare Gemüsesuppe ersetzt)
  • Pfeffer
  • Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Thunfischlasagne zuerst das geputzte bzw. geschälte Gemüse in feine Streifen oder Würfel, die Zwiebel und den Knoblauch feinwürfelig schneiden. Tomaten zerkleinern. Thunfisch abtropfen lassen und ebenfalls sehr klein „zupfen“ oder zerdrücken. Kräuter und Kapern fein hacken.
  2. In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln hell anschwitzen. Knoblauch, Sellerie- sowie Karottenstreifen zugeben und ebenfalls anrösten. Thunfisch mit Zucchiniwürfeln zugeben und durchrösten. Mit Weißwein ablöschen und diesen verkochen lassen. Tomatenmark, Sardellenpaste sowie Kapern zugeben, kurz einkochen lassen und dann die Tomaten samt Flüssigkeit einrühren. Mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Oregano (frische Kräuter erst später zugeben!) würzen und alles zu einer sämigen Sauce einkochen lassen. Währenddessen ab und an umrühren und bei Bedarf ganz wenig Wasser oder Wein zugießen. Am Ende sollte die Sauce ziemlich dickflüssig sein. Zum Schluss die Kräuter unterrühren.
  3. Für die Béchamelsauce die Butter schmelzen, Mehl einrühren und unter kräftigem Rühren kurz durchrösten. Nach und nach so viel Milch und/oder Suppe zugießen, dass eine dickliche Sauce entsteht. Dabei stets rühren, damit sich die Sauce nicht anlegt. Würzen und wieder vom Herd nehmen.
  4. In eine passende, mit Öl ausgestrichene Auflaufform etwas Thunfischsauce einfüllen, Lasagneblätter auflegen und wieder mit Thunfischsauce abdecken. Etwas Béchamelsauce auftragen, gleichmäßig verteilen und fortfahren, bis alles aufgebraucht ist. Mit Thunfischsauce abschließen und die restliche Béchamelsauce darüber gießen. Mit Parmesan bestreuen und im gut vorgeheizten Backrohr bei 180 °C 30–40 Minuten backen.

Tipp

Etwas kalorienärmer gerät die Thunfischlasagne, wenn in der Fülle mehr Gemüse (Maiskörner, Paprika etc.) und weniger Thunfisch verwendet wird. Auch die Béchamelsauce kann einfach weggelassen werden. Die Thunfischsauce muss dafür nur sämig genug und nicht zu dünnflüssig sein.

 

  • Anzahl Zugriffe: 50874
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare41

Thunfischlasagne

  1. Rose123
    Rose123 kommentierte am 10.01.2016 um 10:33 Uhr

    Man kann die Lasagne am nächsten Tag super noch in der Mikrowelle aufwärmen. Dann schmeckt sie noch besser.

    Antworten
  2. Rittmeister
    Rittmeister kommentierte am 10.04.2019 um 11:06 Uhr

    Muss ich testen, nur ohne kapern

    Antworten
  3. kwkw
    kwkw kommentierte am 06.03.2017 um 23:51 Uhr

    Béchamelsauce mit Frischkäsewar supergut

    Antworten
    • rickerl
      rickerl kommentierte am 10.02.2016 um 12:36 Uhr

      Ich finde sie frisch aus dem ofen besser:)

      Antworten
  4. Wyanet53
    Wyanet53 kommentierte am 07.12.2015 um 00:40 Uhr

    Viele Zutaten, nichts für die schnelle Küche, sieht aber sehr lecker aus

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Thunfischlasagne