Thailändischer Rindfleischsalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 450 g Rumpsteak (oder bereits gegrilltes Rindfleisch vom Vortag)
  • 1 Schuss Essig
  • 3 EL Honig

Für die Marinade:

  • 6 Koriandersamen (zerstoßen)
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 2 EL Sojasauce (hell)
  • 2 TL Zitronensaft (frisch)
  • Salz (nach Bedarf)
  • 1 TL Chilipaste (oder Chilipulver)
  • Pfeffer (schwarz, aus der Mühle)
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 2 EL Fischsauce

Für den Salat:

  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel (rot, groß)
  • 2 EL Sesam
  • 500 g Babyspinat

Für den thailändischen Rindfleischsalat alle Zutaten für die Marinade vermischen und so lange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Das Rumpsteak für mindestens 2 Stunden in der Marinade im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Steak in einer Pfanne mit etwas Öl auf beiden Seiten scharf anbraten und bei etwas niederer Temparatur bis zum gewünschten Garpunkt braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Streifen schneiden.

Die Marinade in die noch heiße Pfanne gießen und mit einem Schuss Essig, etwas Wasser und dem Honig für einige Minuten reduzieren lassen, bis sich eine dickflüssige Konsistenz gebildet hat.

Die Karotten putzen, waschen und raspeln, den roten Zwiebel in der Mitte auseinander schneiden und in Ringe hobeln. Den Babyspinat waschen und mit der Salatschleuder trocknen.

Den Salat anrichten, Rindfleischstreifen darauf drapieren und mit noch warmer Sauße beträufeln.

Den thailändischen Rindfleischsalat mit Sesam bestreuen und servieren.

 

Tipp

Sie können den thailändischen Rindfleischsalat auch mit bereits gegrilltem Fleisch vom Vortag zubereiten. Hierbei entfallen das Marinieren und das Braten des Fleisches.

Was denken Sie über das Rezept?
26 16 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare54

Thailändischer Rindfleischsalat

    • Marshmallow
      Marshmallow kommentierte am 12.10.2015 um 18:25 Uhr

      ich werde die Fischsauce einfach weglassen, ich bin auch kein großer Fan davon und glaube, dass die Marinade auch ohne Fischsauce gut auskommt :-)

      Antworten
  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 05.07.2017 um 16:26 Uhr

    Ideal für Resteverwertung nach einem Grillabend.

    Antworten
  2. meggy47
    meggy47 kommentierte am 05.07.2017 um 08:52 Uhr

    Für mich ist auch die Fischsauce zu salzig muß nicht sein, schmeckt auch so.

    Antworten
  3. lydia3
    lydia3 kommentierte am 05.04.2016 um 08:37 Uhr

    die Fischsauce lasse ich weg, schmeckt mir nicht

    Antworten
  4. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 18.02.2016 um 12:46 Uhr

    eine ganz tolle Marinade .. nicht nur für diesen Salat *****

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche