Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Marinierte Rinderfilets in Sojasoße

Zutaten

Portionen: 4

  • 600 g Rindsoberkeueln (oder Lendenstück)
  • 1/2 Stk. Zwiebel
  • 3 EL Zucker (oder Honig)
  • 2 EL Rotwein
  • 5 EL Lauchzwiebeln (gehackt)
  • 2 EL Knoblauch (gehackt)
  • 6 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamkörner (gemahlen)
  • 2 EL Sesamöl
  • Pfeffer (gemahlen)
  • Salat
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Koreanische Küche

Zubereitung

  1. Für die Rinderfilets das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Ritzen Sie es zum besseren Durchbraten einige mm tief ein. Schneiden Sie die Scheiben nun in kleine Stücke und vermischen Sie diese mit Zucker und Rotwein.
  2. Vermischen Sie das Rindfleisch mit Sojasoße, Pfeffer, gehacktem Knoblauch, Sesamkörnern und Sesamöl.
  3. Lassen Sie das marinierte Rindfleisch etwa 30 Minuten lang ziehen.
  4. Braten Sie das marinierte Rindfleisch mit der in Streifen geschnittenen Zwiebel auf einem auf heiße Holzkohle gelegten Grillrost oder in einer Pfanne.
  5. Die Rinderfilets am besten mit Pilzen und Salatblättern servieren.

Tipp

Die Rinderfilets bereitet man für gewöhnlich auf dem Tischgrill zu. Ist so etwas nicht vorhanden, so kann man sie auch 10 Minuten lang im Backrohr bei 300° C braten lassen.

  • Anzahl Zugriffe: 11402
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare21

Marinierte Rinderfilets in Sojasoße

  1. conito
    conito kommentierte am 18.06.2018 um 17:05 Uhr

    sehr gachmackiges rezept. habe das fleisch mit reis als beilage serviert. zum schluss noch pilze dazugemischt.

    Antworten
  2. mütze 56
    mütze 56 kommentierte am 22.10.2016 um 10:39 Uhr

    Anstelle von Rinderfilet kann man auch Flanke auch Dünnung genannt verwenden, diese Teile sind preisgünstiger.

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 05.04.2016 um 10:02 Uhr

    Ich gebe die Sesamkörner immer im ganzen dazu, da kommt der Röstfaktor noch besser zum tragen!

    Antworten
  4. rickerl
    rickerl kommentierte am 16.10.2015 um 13:31 Uhr

    Lecker

    Antworten
  5. Golino
    Golino kommentierte am 12.10.2015 um 17:54 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Marinierte Rinderfilets in Sojasoße