Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Tafelspitz mit klassischen Beilagen

Zutaten

Portionen: 6

  • 1 Tafelspitz (ca. 2 kg mit heller Fetteindeckung)
  • 750 g Rindsknochen
  • 3 Karotten
  • 3 Rüben (gelb)
  • 1 Sellerie (klein)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • 2 Wacholderbeeren
  • Salz
  • Schnittlauch (zum Bestreuen)
  • Rösterdäpfel (siehe Rezept)
  • Schnittlauchsauce (siehe Rezept)
  • Apfelkren (siehe Rezept)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. In einem großen Topf etwa 5 Liter kaltes Wasser aufstellen. Knochen waschen, zugeben und aufkochen lassen.
  2. Tafelspitz von Sehnen und Häuten befreien, Fetteindeckung dabei aber belassen. Fleisch mit Lorbeerblättern, Pfefferkörnern sowie Wacholderbeeren zugeben und 2-2 1/2 Stunden bei schwacher Hitze, knapp unter dem Siedepunkt, köcheln lassen. Währenddessen den Schaum wiederholt abschöpfen.
  3. Die ungeschälte Zwiebel halbieren und in einer (alten) Pfanne ohne Fett an den Schnittflächen dunkelbraun rösten. Gemüse in grobe Würfel schneiden und nun gemeinsam mit der Zwiebel zugeben.
  4. Noch etwa eine knappe Stunde weiterkochen, bis das Fleisch wirklich weich ist. (Stupft man das Fleisch mit einer Gabel an, so sollte sich die Gabel leicht in das Fleisch drücken lassen.)
  5. Fleisch herausheben, Suppe abseihen und das Fleisch in der Suppe noch etwas rasten lassen.
  6. Danach den Tafelspitz in Scheiben schneiden, auf vorgewärmten Tellern anrichten, etwas Suppe angießen und mit Salz sowie Schnittlauch bestreuen.
  7. Mit knusprigen Rösterdäpfeln, Schnittlauchsauce und Apfelkren servieren.

Tipp

Die feine Suppe, die dann noch mit Salz abgeschmeckt werden muss, kann vor dem Tafelspitz freilich auch mit klassischen Wiener Suppeneinlagen serviert werden. Solange der Tafelspitz noch in der Suppe gart, darf diese keinesfalls gesalzen werden. Das Fleisch wird sonst rot und trocken.

BEILAGENEMPFEHLUNG: Außerdem passen auch Semmelkren, Dillfisolen, Cremespinat, Kohlgemüse auf Alt-Wiener Art, Stürzerdäpfel und mit Mark belegtes getoastetes Schwarzbrot ganz ausgezeichnet zu Tafelspitz.

  • Anzahl Zugriffe: 575993
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welche Beilage mögen Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Tafelspitz mit klassischen Beilagen

Ähnliche Rezepte

Kommentare55

Tafelspitz mit klassischen Beilagen

  1. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 26.10.2017 um 16:25 Uhr

    bei mir muss unbedingt cremespinat dazu

    Antworten
  2. Elena 2907
    Elena 2907 kommentierte am 07.04.2017 um 19:16 Uhr

    Ich hab roten Zwiebel genommen. Sehr lecker. Lg

    Antworten
  3. cmbayern
    cmbayern kommentierte am 07.01.2017 um 15:39 Uhr

    Sehr lecker, habe das Sacherkochbuch schon seit Jahren und mache (nicht nur den Tafelspitz) immer nach diesem Rezept. Hervorragend!

    Antworten
  4. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 12.03.2016 um 20:51 Uhr

    koche Rindfleisch im Kelomat, auch natürlich mit Gemüse und Gewürzen wie oben beschrieben, einfach super

    Antworten
  5. heliman
    heliman kommentierte am 12.03.2016 um 18:32 Uhr

    Durch die Zwiebelschale bekommt die Suppe die schöne Farbe. Die halbierte Zwiebel kann auch direkt mit Alufolie auf der Herdplatte geröstet werden

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Tafelspitz mit klassischen Beilagen