Strudelschüsserl mit Maroni, Kartoffeln und Weintrauben

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Strudelschüsserl mit Maroni, Kartoffeln und Weintrauben zunächst die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, in reichlich gesalzenem Wasser weichkochen, abgießen und ausdampfen lassen.

Die Weintrauben halbieren, die Maroni grob hacken und beides zusammen mit dem Rosmarin und dem Ei unter die Kartoffeln rühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Auf ein Geschirrtuch eine Lage Strudelteig auslegen und mit Butter einstreichen, einen zweiten Strudelteig darüber legen und wieder einstreichen, solange wiederholen bis alle Strudelteigblätter aufgebraucht sind.

10 x 10 cm große Quadrate aus dem Strudelteig schneiden, den Strudelteig in eine Muffinform setzen und mit der Kartoffelmasse füllen. Die überlappenden Enden mit Butter einstreichen, die Strudelschüsserl bei 200 °C Umluft ca. 25 Minuten lang backen.

Die Strudelschüsserl mit Maroni, Kartoffeln und Weintrauben aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen, danach sofort servieren.

Tipp

Die Strudelschüsserl mit Maroni, Kartoffeln und Weintrauben eignen sich hervorragend als Vorspeise oder Beilage.

Eine Frage an unsere User:
Zu welchen herbstlichen Gerichten würden Sie diese Strudelschüsserl als Beilage reichen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
65 37 12

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare61

Strudelschüsserl mit Maroni, Kartoffeln und Weintrauben

  1. Illa
    Illa kommentierte am 04.12.2016 um 16:50 Uhr

    Zu einem bunten Salatteller mit Joghurt-Dressing

    Antworten
  2. likely1988
    likely1988 kommentierte am 05.05.2017 um 10:16 Uhr

    zu Wildgerichten

    Antworten
  3. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 16.04.2017 um 23:41 Uhr

    Zu Wildgerichten

    Antworten
  4. willan
    willan kommentierte am 22.02.2017 um 23:28 Uhr

    Rehbraten

    Antworten
  5. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 19.02.2017 um 23:17 Uhr

    Feine Idee, danke. Derzeit zu Rehbraten und Rotkraut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche