Schwedenbomben-Parfait

Anzahl Zugriffe: 15.811

Zutaten

  •   12 Schwedenbomben
  •   1 Vanilleschote
  •   300 ml Schlagobers
  •   4 EL Mandelblättchen

Für die Sauce:

Zum Fertigstellen:

  •   Schokoflocken und Erdbeeren zum Garnieren

Zubereitung

  1. Für das Schwedenbomben-Parfait die Waffelböden mit einem Messer von den Schwedenbomben lösen. Die Schwedenbomben in einer Schüssel zu einer groben Creme verrühren oder grob mixen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Mit 3 EL flüssigem Obers verrühren und unter die Creme mengen. Restliches Obers steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fettzugabe kurz durchrösten.
  2. Eine Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen und mit den Mandelblättchen und fein gehackten Waffelböden ausstreuen. Die Creme hineinleeren und glatt verstreichen. Die Folie darüberschlagen und im Gefrierfach mindestens 4 Stunden frieren lassen.
  3. Für die Erdbeersauce die Erdbeeren mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen, Stielansatz entfernen und in Stücke schneiden. Mit dem Stabmixer pürieren. Das Erdbeermus mit dem Honig verrühren.
  4. Das Parfait aus dem Gefrierfach nehmen. Die Erdbeersauce auf Desserttellern verteilen und je eine Scheibe Schwedenbomben-Parfait daraufsetzen. Mit geviertelten Erdbeeren und Schokoflocken garnieren.

Tipp

Auch Schokoladensauce oder Heidelbeersauce eignen sich als Spiegel für das Schwedenbomben-Parfait.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

21 Kommentare „Schwedenbomben-Parfait“

  1. kyraMaus
    kyraMaus — 13.7.2017 um 08:51 Uhr

    zum Garnieren könnte man auch ein paar Kokosflocken nehmen.... würde vom Thema gut passen

  2. marwin
    marwin — 1.8.2021 um 09:12 Uhr

    sieht gut aus und schmeckt wahrscheinlich auch so

  3. lydia3
    lydia3 — 13.4.2017 um 19:52 Uhr

    sehr einfach und schmeckt

  4. ingridS
    ingridS — 9.4.2017 um 12:16 Uhr

    Könnte man nicht statt der Schwedenbomben auch Eiklar zu Schnee schlagen und dann weiter verarbeiten?

    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at — 10.4.2017 um 11:56 Uhr

      Liebe ingridS, wir haben das Rezept nur in dieser Form ausprobiert - würden uns aber sehr über Ihren Erfahrungsbericht freuen! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Schwedenbomben-Parfait