Schneeguglhupf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 1 Guglhupfform (16 cm Durchmesser)

Für den Teig:

Für die Parisercreme:

  • 100 g Schlagobers
  • 100-130 g Kuvertüre (oder Schokolinsen, gehackt)

Für den Dekor:

Auf die Einkaufsliste

Für den Schneeguglhupf zunächst Eiweiß, Salz, Feinkristallzucker gut, aber noch cremig ausschlagen. Walnüsse mit etwas Orangen- und Zitronenschale dazugeben, dann abwechselnd Butter und Mehl dazugeben.

Gugelhupfform gut mit Butter bestreichen und mit Semmelbröseln ausstreuen. Bei 170 °C Ober-/Unterhitze je nach Formgröße 50–60 Minuten backen. Keine Heißluft verwenden.

Nach dem Backen noch etwas in der Form lassen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Für die Parisercreme Schlagobers aufkochen, vom Herd nehmen und Kuvertüre oder Schokolinsen einrühren. Einige Minuten stehen lassen.

Anschließend den Guglhupf mit heißer Marillenmarmelade einstreichen und mit lauwarmer Parisercreme glasieren.

Parisercreme etwas anziehen lassen und den Schneeguglhupf mit weißen Schokospänen dekorieren.

Tipp

Der Schneeguglhupf eignet sich besonders für eine winterliche Kaffeejause!

Was denken Sie über das Rezept?
20 8 2

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Schneeguglhupf

  1. verena_94
    verena_94 kommentierte am 20.04.2017 um 07:26 Uhr

    Was mache ich denn, wenn der Guglhupf in der Form stecken bleibt? Bei mir ist er in der Mitte durchgebrochen und hat auch keine schöne glatte Oberfläche bekommen.

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 21.04.2017 um 11:39 Uhr

      Liebe verena_94, wenn sich der Kuchen nicht aus der Tortenform stürzen lassen möchte, so nehmen Sie ein scharfes Messer und versuchen Sie vorsichtig (!) den Rand von der Form zu lösen. Drehen Sie die Form um und klopfen Sie leicht auf den Tortenboden. Sollte der Kuchen noch immer hartnäckig in der Form bleiben, so nehmen Sie ein nasses eiskaltes Küchentuch und legen es auf den Boden der Kuchenform. Durch die Kälte geht der Kuchen nun leicht aus der Form heraus.Auch hilft es, sollten Sie das dies bei Ihrem Kuchen nicht gemacht haben, den Boden mit Backpapier auszulegen, die Ränder gut zu fetten und mehlen und/oder Brösel zu verwenden. Gutes Gelingen und kulinarische Grüße - die Redaktion.

      Antworten
  2. Fani1
    Fani1 kommentierte am 11.12.2016 um 10:48 Uhr
    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche