Roastbeefröllchen mit gebratenem Beef Tatar

Zutaten

Für das Tatar:

  • 200 g Roastbeef-Reste (gebraten)
  • Essiggurkerl
  • etwas Sardellenpaste
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Ketchup
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Artischocken-Topinambur-Salat:

  • 4 Stk. Artischockenböden (gekocht)
  • 4 Stk. Topinambur (gekocht und geschält)
  • Pinienkerne
  • Tomatenstreifen (getrocknet)
  • Trüffelmarinade
  • Balsamicoessig (und Öl zum Marinieren)

Trüffelmarinade:

  • 60-70 ml Portwein
  • 60-70 ml Madeira
  • 250 ml Geflügelfond (kräftig)
  • Sherryessig
  • Balsamicoessig
  • Trüffeljus (und Öl nach Geschmack)
  • Trüffelbrunoise (klein gehackte Trüffeln bzw. -abschnitte)
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Beiried salzen, pfeffern und in einer Pfanne in heißem Fett rundum gut anbraten. Kräuter beigeben und kurz mitbraten. Anschließend auf einen Rost legen (mit einem Blech darunter) und wenn möglich in die Mitte des Fleisches ein Thermometer stecken. Nun im vorgeheizten Rohr bei 120 °C braten, bis die Kerntemperatur 40 °C beträgt, dann auf 100 °C reduzieren und braten, bis die Kerntemperatur 50 °C beträgt, dann auf 70 °C zurückschalten und die Kerntemperatur auf 60 °C bringen. Bei 60 °C Kerntemperatur ist das Fleisch herrlich rosa und fertig. (Oder das Fleisch nach Gefühl bei kräftigerer Hitze so braten, dass es innen noch saftig und keinesfalls zu durch ist.)

    Abkühlen lassen. Dann dünn aufschneiden und mit dem vorbereiteten Tatar bestreichen. Zu Röllchen einrollen und in gleich große Stücke schneiden. Auf Teller stellen und mit dem vorbereiteten Salat anrichten. Mit etwas gezupftem Salat und Basilikum garnieren. Für das Tatar die gebratenen Roastbeef-Reste in sehr feine Würferl schneiden oder hacken. Essiggurkerl ebenfalls fein hacken und beides miteinander vermengen. Mit Sardellenpaste, Senf, Ketchup, Salz und Pfeffer würzen.

    Für den Salat die gekochten Artischockenböden und die Topinambur in kleine Würfel schneiden. Die Marinade leicht erwärmen und die Artischockenböden darin ziehen lassen. Die Topinamburwürferl mit etwas weißem Balsamicoessig und Öl marinieren. Nun sämtliche Zutaten miteinander vermengen und anrichten.

    Trüffelmarinade: Den Portwein gemeinsam mit dem Madeira einkochen. Mit Geflügelfond und Essig vermengen. Trüffeljus und Öl vermischen und mit den restlichen Zutaten abschmecken.

  • Anzahl Zugriffe: 10031
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare14

Roastbeefröllchen mit gebratenem Beef Tatar

  1. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 19.09.2018 um 04:27 Uhr

    muss ich unbedingt ausprobieren

    Antworten
  2. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 23.12.2015 um 17:51 Uhr

    wäre als vorspeise gedacht, ist aber viiiiel zu aufwendig :/

    Antworten
  3. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 16.12.2015 um 14:17 Uhr

    Das schaut aber gut aus!

    Antworten
  4. graue Katze
    graue Katze kommentierte am 07.11.2015 um 19:09 Uhr

    Lecker!

    Antworten
  5. sarnig
    sarnig kommentierte am 04.09.2015 um 08:03 Uhr

    schaut toll aus!

    Antworten
  6. Zuckermaus0028
    Zuckermaus0028 kommentierte am 18.08.2015 um 11:27 Uhr

    sehr fein

    Antworten
  7. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 17.04.2015 um 09:57 Uhr

    delikat

    Antworten
  8. Cookies
    Cookies kommentierte am 06.03.2015 um 11:23 Uhr

    Interessantes Rezept

    Antworten
  9. edith1951
    edith1951 kommentierte am 05.03.2015 um 07:50 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  10. klaus1958
    klaus1958 kommentierte am 19.02.2015 um 19:10 Uhr

    fein

    Antworten
  11. Gast kommentierte am 07.02.2015 um 06:50 Uhr

    lecker

    Antworten
  12. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 06.02.2015 um 13:06 Uhr

    lecker

    Antworten
  13. Andy69
    Andy69 kommentierte am 01.02.2015 um 09:53 Uhr

    gefällt mir

    Antworten
  14. Camino
    Camino kommentierte am 02.06.2014 um 15:53 Uhr

    Ein ganz feines Rezept!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Roastbeefröllchen mit gebratenem Beef Tatar