Donauwellen mit Kirschen

Anzahl Zugriffe: 217.996

Zutaten

  •   250 g Butter
  •   150 g Staubzucker
  •   1 Pkg. Vanillezucker
  •   1 Prise Salz
  •   8 Stk. Eier
  •   150 g Kristallzucker
  •   270 g Mehl (glatt)
  •   1/2 TL Backpulver
  •   2 EL Kakao

Für die Creme:

  •   1/2 l Milch
  •   60 g Kristallzucker
  •   1 Pkg. Vanillepudding (Fertigprodukt)
  •   70 g Staubzucker
  •   2 EL Rum
  •   500 g Kirschen (ohne Kerne)
  •   500 g Butter

Zubereitung

  1. Butter, Staubzucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
  2. Eier trennen und die Eidotter unterrühren.
  3. Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen. Backpulver in das Mehl sieben und beides in die Rührmasse untermengen. Zuletzt den Eischnee vorsichtig beimengen.
  4. Nun die Hälfte der Masse auf das Backblech streichen. Die zweite Hälfte des Teiges mit dem Kakao vermischen und über die helle Masse verteilen.
  5. Nun die Kirschen auf den Teig legen und etwas andrücken. Im Backrohr bei Heißluft (ca. 180 °C) 25 Minuten backen.
  6. Für die Creme den Vanillepudding vorbereiten und diesen gut auskühlen lassen.
  7. Butter, Staubzucker und Rum glatt rühren und Löffelweise kalten Pudding untermengen und schaumig rühren.
  8. Die Fertigstellung der Donauwellen mit Kirschen die fertige Creme auf den ausgekühlten Kuchen auftragen.
  9. Danach die Schokoglasur auftragen.
  10. Für die berühmten Wellen tragen Sie die Schokolade in kleinen runden Kreisen hintereinander auf. Danach mit einem Messer die Kreise wellenförmig verbinden. Danach erkalten lassen.

Tipp

Statt Kirschen passen zum Beispiel auch Bananen ganz hervorragend.

Hier ein Beispiel für Donauwellen mit Bananen!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

40 Kommentare „Donauwellen mit Kirschen“

  1. Chanaya
    Chanaya — 19.3.2015 um 09:32 Uhr

    Der Teig ist echt super aber für mich ist zuviel Creme. DDs nächste mal nehm ich auch nur 1 Butter. Und dafür vl etwas mehr pudding! ;-)

  2. Speedmann
    Speedmann — 24.11.2015 um 20:05 Uhr

    500 g Butter , hier muss es sich womöglich um einen Druckfehler handeln, man schmeckt nicht einmal den Pudding in der Creme. Andere Rezepte haben viel weniger Butter in der Creme. Kuchen selbst ist lecker

    • Elli1963
      Elli1963 — 2.11.2015 um 14:06 Uhr

      da gebe ich die recht, 250 g Genügen vollkommen für die Puddingmenge,

  3. MIG
    MIG — 29.6.2022 um 22:47 Uhr

    insgesamt 750g Butter für Teig und Creme, ein 'Traum' für Leber und Galle

  4. franziska 1
    franziska 1 — 27.11.2021 um 15:59 Uhr

    schmecken fantastisch

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Donauwellen mit Kirschen