Restelknödel

Zutaten

Portionen: 4

  • 500 g Brot (o. Gebäckreste, gewürfelte)
  • 150 ml Milch
  • 3 Eier
  • 10 g Mehl
  • 30 g Fett (z.B. Butter, Margarine, Öl)
  • 400 g Schinken (o. Geselchtes, klein gewürfelte)
  • Zwiebel (wenn manns verträgt)
  • Salz (nach Belieben)
  • Petersilie (nach Belieben)
  • Knoblauch (wenn man es verträgt)
  • Pfeffer (nach Belieben)
  • Majoran (nach Belieben)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Restelknödel den Zwiebel und den Knoblauch in Fett kurz andünsten. Kleingewürfelten Schinken oder Geselchtes beifügen und mit Salz, Peffer und Petersilie würzen.
  2. Mit Majoran abschmecken und vom Herd nehmen. Milch und Eier beifügen, verrühren und über die Brot oder Gebäckreste geben. Mit Mehl stauben und gut vermengen. Ca. 20 Minuten ziehen lassen, nochmals gut durchmischen und mit feuchten Händen Knödel formen und in kochendes Salzwasser einlegen. Aufkochen lassen und dann auf kleiner Flamme 20 Minuten ziehen lassen. Die Restelknödel mit Salat, Sauerkraut oder geröstet mit Ei servieren.

Tipp

Ich koche die Restelknödel gerne im Selchsuppe oder in Suppe (Würfelsuppe oder selbst gekochter) dann schmecken sie besser und man kann sie auch in der Suppe servieren.

  • Anzahl Zugriffe: 52986
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare44

Restelknödel

  1. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 07.04.2017 um 06:53 Uhr

    Diese Knödel könnte man auch kleiner machen und in Tomatensauce legen.. perfekt mit Spaghetti

    Antworten
  2. omiruth
    omiruth kommentierte am 14.01.2020 um 09:16 Uhr

    Ich trockne mir alle Brot- und Weckerlreste als Würferl, habe fast nie Weißbrot, nur Vollkorn und Roggen. In die Knödelmasse kommt immer Zwiebel, manchmal Schinkenreste, Speck oder Geselchtes, und oft mal bunte Paprika kleingehackt. Als Beilage sehr gut, auch nur mit Linsen oder Schwammerlsauce. Oder in Scheiben abgebraten oder als gröste Knödel mit grünem Salat. Ein schönes Rezept!

    Antworten
  3. Illa
    Illa kommentierte am 07.04.2017 um 22:48 Uhr

    ??? Majoran abschmecken ????

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 10.04.2017 um 11:09 Uhr

      Liebe Illa, wir haben den Text ergänzt. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion.

      Antworten
    • mwhk66
      mwhk66 kommentierte am 08.04.2017 um 03:24 Uhr

      Gib einfach ein MIT am anfang des Satzes und auch Du wirst es verstehen.

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Restelknödel