Original Kärntner Reinling

Zutaten

Portionen: 2

Für den Germteig:

Für die Fülle:

  •   360 g Rosinen
  •   200 g Zimt-Zucker

Zubereitung

  1. Germ in erwärmter Milch (ca. 1/3 von der angegebenen Gesamtmenge) auflösen und mit etwas Mehl zu einem dickflüssigen Dampfl anrühren und an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  2. Die restlichen Zutaten, Milch, Butter, Eidotter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Rum und Salz erwärmen und mit dem Dampfl und Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  4. Anschließend den Teig rechteckig (ca. 5 mm dick) ausrollen. Mit flüssiger Butter bestreichen und mit Zimt, Zucker und Rosinen bestreuen.
  5. Den belegten Teig einrollen und in eine mit Butter ausgestrichene Form geben. Den Reinling nochmals aufgehen lassen.
  6. Bei 160 °C ca. 50-60 Minuten backen.
  7. Aus dem Backrohr nehmen und stürzen.

Tipp

Sie können auch Nüsse in die Füllung mischen.

Rosinen im Reinling?

Die Redaktion empfiehlt

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Original Kärntner Reinling

Ähnliche Rezepte

51 Kommentare „Original Kärntner Reinling“

  1. 200x
    200x — 10.1.2016 um 20:42 Uhr

    noch ein tipp zum kärtner reindling: die form nicht nur mit butter befetten, sondern auch mit kristallzucker bestreuen. das gibt eine 1a hülle für den reindling und er wird dadurch noch eine spur saftiger. gutes gelingen!

  2. maxvier
    maxvier — 10.1.2016 um 18:53 Uhr

    Original Kärntner Reinlingman beachte die Formulierung; Reinlingdeswegen kommt der auch nicht in eine Gugelhupf form oder eine Kranzkuchen form sondern in eine Reine

  3. Fertin
    Fertin — 28.8.2016 um 17:58 Uhr

    Anis , ca 1 EL , in den Teig macht den Germteig bekömmlicher !In die Fülle gebe ich gerne gehackte Walnüsse dazu.........und manchmal fülle ich einige vorher in Rum o. Wasser eingeweichte Dörrzwetschken ein !

  4. Eneleh
    Eneleh — 10.1.2016 um 21:47 Uhr

    Walnusskerne in die Fülle geben - schmeckt einfach köstlich!

    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland — 29.9.2015 um 08:35 Uhr

      Liebe ullebums, da haben wir wohl eine Zutat vergessen. Der Zucker ist jetzt in der Zutatenliste ergänzt, danke für den Hinweis! Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion.

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren.

Aktuelle Usersuche zu Original Kärntner Reinling