Kärntner Reindling

Zutaten

Portionen: 1

Für den Teig:

Für die Füllung:

Für die Form:

  • 50 g Butter
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Kärntner Reindling zunächst das Mehl in eine größere Backschüssel sieben, in die Mitte eine Ausbuchtung eindrücken, Germ zerbröckeln, dazugeben und mit ein wenig Milch sowie Zucker verrühren. Dieses Dampfl bei geschlossenem Deckel an einem warmen Ort ca. 20 bis 30 Minuten gehen lassen .
  2. Die restliche Milch, den übrigen Zucker, Salz, Vanillezucker, Eier und weiche Butter dazugeben und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich gut vom Schüsselrand lösen sollte. Hierzu am besten eine Küchenmaschine verwenden (oder einen Handmixer mit Knethaken).
  3. Den Teig auf ener bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick auswalken und mit einem trockenen Küchentuch bedecken.
  4. Für die Fülle die Butter schmelzen und die Teigoberfläche damit bestreichen. Zucker mit Zimt vermengen und darüberstreuen. Die Rosinen gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  5. Jetzt den Teig fest einrollen und in eine gut gefettete Gugelhupfform setzen. Nochmals 15 bis 20 Minuten gehen lassen, dann im aufgeheizten Backofen bei 170-180 °C 50-60 Minuten backen.
  6. Den Kärntner Reindling in der Form ausdampfen lassen, dann rundherum lockern und stürzen.

Tipp

Der Kärntner Reindling wird vor allem zu Ostern, teilweise auch zu Weihnachten, serviert.

Eine Frage an unsere User:
Welchen Tipp haben Sie, damit der Germteig garantiert nicht "sitzen bleibt"?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 74551
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Kärntner Reindling

Ähnliche Rezepte

Kommentare51

Kärntner Reindling

  1. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 23.04.2017 um 11:38 Uhr

    Wir haben den Tipp bekommen, den abgedeckten Teig in das temperierte Backrohr zu geben um eben eine konstante Temperatur zu erhalten.

    Antworten
  2. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 30.03.2018 um 10:48 Uhr

    Wärme und viel Zeit zum gehen haben , alles Zutaten Zimmertemperatur

    Antworten
  3. mai83
    mai83 kommentierte am 27.03.2018 um 17:09 Uhr

    frische Germ verwenden, Dampfl machen

    Antworten
  4. Luucy
    Luucy kommentierte am 17.03.2018 um 15:13 Uhr

    Wenn man frische Germ verwendet muss sie wirklich frisch sein. Sonst geht es auch mit Trockengerm. Die Milch soll lauwarm sein und ich verquirle die Eier vor dem Hinzufügen immer mit der Milch. Na, ja und ein bisserl Zeit braucht ein Germteig schon ... Wenn er noch nicht so gut aufgegangen ist kann man ihn auch ins lauwarme Rohr schieben und dann die Hitze auf Backtemperatur erhöhen.

    Antworten
  5. Bachl
    Bachl kommentierte am 23.08.2019 um 21:18 Uhr

    Den Teig nicht zu fest machen, nur grad, dass er sich vom Schüsselrand löst. Die Rosinen tagszuvor mit kochendem Wasser sauber waschen und über Nacht in Rum einweichen. Butter kommt in Flocken auf die Füllung. Den Teig dann wirklich ganz fest mit der Füllung einrollen, damit keine Zwischenräume entstehen - das ist ganz wichtig!!!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kärntner Reindling