Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Mürbteig Grundrezept

Zubereitung

  1. In die Mitte des Mehls eine Mulde hineindrücken und das Ei, Vanillezucker, Zitronenschale sowie den Staubzucker hineingeben.
  2. Die kalte Butter auf dem Tisch geschmeidig kneten und ebenfalls zugeben.
  3. Nun alles so schnell wie möglich zu einem Teig verarbeiten. Dabei die Zutaten zwischen Handballen und Tisch zu einem Teig verarbeiten.
  4. Den Mürbteig kühl stellen und je nach Bedarf verarbeiten.

Hier finden Sie eine Video-Anleitung für das Mürbteig-Rezept.

Tipp

Ihr Mürbteig gelingt nicht oder ist brüchig? Hier ein paar Tipps und Tricks:

Was tue ich, wenn der Mürbteig nicht gelingt?

Was mache ich, wenn der Mürbteig brüchig ist?

  • Anzahl Zugriffe: 555448
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mürbteig Grundrezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare25

Mürbteig Grundrezept

  1. Dakahr
    Dakahr kommentierte am 30.11.2015 um 08:45 Uhr

    Lecker

    Antworten
  2. Andy69
    Andy69 kommentierte am 23.11.2015 um 19:06 Uhr

    toll

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 21.04.2015 um 12:00 Uhr

    einfach und schnell

    Antworten
  4. KarliK
    KarliK kommentierte am 18.12.2014 um 00:58 Uhr

    freu mich drauf

    Antworten
  5. alexandra.zloebl
    alexandra.zloebl kommentierte am 23.11.2014 um 12:45 Uhr

    Wie gehabt lässt sich sehr gut zu schlichten Keksen und auch gut zu Linzerradln ...

    Antworten
  6. RobiLi
    RobiLi kommentierte am 21.11.2014 um 15:42 Uhr

    .

    Antworten
  7. heuge
    heuge kommentierte am 19.11.2014 um 10:05 Uhr

    Mit Dinkelmehl schmeckt Teig "nussiger" und sooo gut

    Antworten
  8. rickerl
    rickerl kommentierte am 17.11.2014 um 21:38 Uhr

    Vielseitig einsetzbar

    Antworten
  9. danan
    danan kommentierte am 02.11.2014 um 11:49 Uhr

    toll

    Antworten
  10. Kathinka1
    Kathinka1 kommentierte am 28.10.2014 um 07:24 Uhr

    danke

    Antworten
  11. linda1989
    linda1989 kommentierte am 08.10.2014 um 07:04 Uhr

    wird gespeichert

    Antworten
  12. luisiana
    luisiana kommentierte am 21.08.2014 um 18:47 Uhr

    Werde probieren diesen Rezept

    Antworten
  13. Gnaxi
    Gnaxi kommentierte am 02.06.2014 um 17:01 Uhr

    super

    Antworten
  14. Camino
    Camino kommentierte am 03.12.2013 um 20:30 Uhr

    Danke für das Rezept! Mürbeteig ist immer gut und vielseitig zu verwenden!

    Antworten
  15. alexandra.zloebl
    alexandra.zloebl kommentierte am 21.11.2013 um 15:53 Uhr

    Ich hab das Rezept probiert, vor allem weil die Erstellerin dieses Rezeptes auch aus Kärnten kommt - so wie ich :) Habe den Teig geknetet, zuerst war er ein wenig bröselig und ich dachte schon, dass das wieder nichts gescheitet ist, aber nach ca. 5 Minuten war der Teig perfekt. Hab den Teig dann noch für ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank gehabt,... ein sehr einfacher, unkomplizierter Teig, der sich sehr gut zu Weihnachtskeksen verarbeiten lässt.

    Antworten
  16. patrick78
    patrick78 kommentierte am 18.11.2013 um 15:42 Uhr

    nicht ganz einfach

    Antworten
  17. RosiResi
    RosiResi kommentierte am 06.11.2013 um 17:52 Uhr

    Ist das der Teig vom Video? Der schaut total schön geschmeidig aus! Wird der mit Dinkelmehl auch so gut? Meiner wird immer trocken....was mach ich falsch???

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 07.11.2013 um 09:31 Uhr

      Liebe RosiResi! Ja, das Video wurde nach diesem Rezept gedreht. Weizenmehl ist oft nicht 1:1 mit Dinkelmehl vergleichbar. Wenn Sie merken, dass der Teig mit Dinkelmehl zu trocken wird, dann geben Sie am besten noch etwas Butter oder ein Eidotter hinzu, das macht den Teig geschmeidiger. Wichtig ist auch, dass man geduldig bleibt. Zu Beginn scheint es oft hoffnungslos und wenige Minuten später hat man einen perfekten Mürbteig. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
    • RosiResi
      RosiResi kommentierte am 07.11.2013 um 19:43 Uhr

      Danke für die Antwort! Ich verwende Dinkelmehl normalerweise 1:1 wie Weizenmehl und hatte bis auf den Mürbteig immer Erfolg...Kann der Teig "kaputt" werden wenn man ihn zu lange knetet? Irgendwo hab ich mal sowas aufgeschnappt!

      Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 08.11.2013 um 09:36 Uhr

      Liebe RosiResi, da haben Sie Recht, sobald der Teig die gewünschte Konsistenz hat (s. Foto), sollte man aufhören zu kneten. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  18. aerodrone
    aerodrone kommentierte am 22.07.2013 um 16:10 Uhr

    supi

    Antworten
  19. sophiie
    sophiie kommentierte am 21.11.2012 um 10:31 Uhr

    Hallo, Frage, bin noch Anfänger was das Backen betrifft, wenn ich einen Schokoladenmürbteig haben möchte, kann ich da einfach Schokolade schmelzen und dazugeben, wenn ja wieviel in etwa und muss ich dann beim Backen noch irgendwas beachten oder bleibt alles gleich von den Angaben?

    Antworten
    • Brinschän
      Brinschän kommentierte am 28.03.2013 um 16:17 Uhr

      kannst auch einfach kakaopulver dazu geben. weil mit geschmolzener schokolade wird sicher ein bisschen heiß beim kneten...
      und menge so viel wie du denkst und bis es dir schmeckt

      Antworten
    • KoBaCat
      KoBaCat kommentierte am 18.12.2014 um 07:29 Uhr

      ich würd für einen Schoko-Mürbteig geriebene Schokolade einarbeiten. sollte, denke ich, auch von der Konsistenz her passen, wenn man die einfach zusätzlich dazu gibt. Geschmolzene Schokolade würd ich auch nicht nehmen.

      Antworten
  20. Beate212
    Beate212 kommentierte am 13.12.2010 um 13:01 Uhr

    Die Kekse schmecken wirklich verboten gut und für mich ist wichtig: Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten! Eindeutig 5 Sterne!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mürbteig Grundrezept