Minuten Steaks in Parmesan mit gebratenem Blattspinat

Zutaten

Portionen: 4

Für die Minuten Steaks:

  • 200 g Parmesan (gerieben)
  • 8 dünne Rinder-Minuten-Steaks (à ca. 100 g)

Für den Spinat:

Für die Pommes:

Für die Zitronen Mayonnaise:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Minuten Steaks in Parmesan mit gebratenem Blattspinat erst die Steaks zubereiten. Dafür das Fleisch von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in Parmesan wälzen. Parmesan dabei leicht andrücken.
  2. In einer Pfanne 5 EL Olivenöl erhitzen und die in Parmesan gewälzten Steaks ca. 1 Minute von beiden Seiten anbraten.
  3. Für den Blattspinat den Spinat gut waschen und trocken tupfen. Minzblätter von den Stengeln zupfen. In einer Pfanne 4 EL Olivenöl erhitzen und Spinat und Minze dazu geben.
  4. Einmal kurz durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf ein Küchentuch leeren und abtropfen lassen.
  5. Für die schnelle Zitronenmayonnaise Mayonnaise mit geriebener Zitronenschale, zwei Esslöffel Zitronensaft, sowie der gehackten Petersilie verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Für die dicken Pommes frites Kartoffeln gut waschen, vierteln, auf ein Backblech legen mit 10 EL Olivenöl beträufeln. Salz, Pfeffer und Thymian dazu geben und alles gut durch rühren. Bei 160 Grad Umluft ca. 30-40 Minuten braten lassen.
  7. Die Minuten Steaks in Parmesan mit gebratenem Blattspinat und den dicken Pommes anrichten und mit der Zitronen-Mayonnaise servieren.
  8.  

Tipp

Wer keine Minze auf den Minuten Steaks in Parmesan mit gebratenem Blattspinat möchte, kann diese auch weg lassen oder durch andere Kräuter ersetzen.

  • Anzahl Zugriffe: 49772
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare44

Minuten Steaks in Parmesan mit gebratenem Blattspinat

  1. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 20.02.2016 um 08:20 Uhr

    die "Pommes" bereite ich wie folgt zu: die geschnittenen Kartoffeln in einen Gefrierbeutel geben, Öl dazu,(es genügen 4 EL, die Gewürze dazu, den Beutel verknoten und alles gründlich in den Händen "kneten", dann noch etwas liegen lassen, dann aufs Blech und ab in den Ofen, Ich finde 10 EL sind schon reichlich, ...

    Antworten
  2. solo
    solo kommentierte am 01.07.2018 um 18:03 Uhr

    Den Spinat brate ich lieber in Butterschmalz.

    Antworten
  3. Helga7 Karl
    Helga7 Karl kommentierte am 22.04.2018 um 16:44 Uhr

    Habe "zufällig" am Samstag Nachmittag zwei Stück Minutensteak vom Rind in Aktion ergattert, dieses Rezept gefunden und prompt heute ausprobiert. Köstlich. Einen Tipp bekam ich noch: die Steaks im Saft vom Spinat etwas brutzeln lassen, natürlich zugedeckt. Nach Gefühl!! Da waren sie super Medium und nicht so zäh!! Danke.

    Antworten
  4. oma62
    oma62 kommentierte am 24.03.2018 um 18:38 Uhr

    Hatte wie üblich das falsche Fleisch, aber Rinderminutensteaks waren mir zu teuer. Da habe ich dünne Schweineschnitzel genommen. Das Rezept ist Super.

    Antworten
  5. Raphaela Wölfler
    Raphaela Wölfler kommentierte am 09.06.2017 um 08:41 Uhr

    Die Kartoffelspalten oder -scheiben mache ich immer im Backrohr und beginne mit denen zuerst. Für zwei Personen nehme ich max. 2 EL ÖL. der Tipp mit dem Gefrierbeutel ist super, funktioniert aber auch in einer Rührschüssel. Die Steaks würde ich vorher nicht salzen, dafür mariniere ich sie hin und wieder mit Senf und wälze sie im Mehl - so werden sie besonders knusprig.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Minuten Steaks in Parmesan mit gebratenem Blattspinat