Maronirisotto

Zubereitung

  1. Maroni entweder einige Minuten im Backrohr rösten oder 15 Minuten im heißen Wasser kochen. In beiden Fällen lohnt es sich, sie vor der Zubereitung mit einem scharfen Messer kreuzweise einzuritzen. Beim Garen wölbt sich die Schale leicht auf, und die Maroni lassen sich nachher leichter schälen. Alternativ können Sie natürlich auch schon fertige Maroni verwenden.
  2. Schalotten schälen und fein hacken. Das Olivenöl erhitzen und die Schalotten darin leicht anschwitzen. Den Risottoreis dazu geben und ebenfalls anbraten bis die Reiskörner etwas glasig werden. Thymian einmengen.
  3. Den Risottoreis mit Weißwein und Gemüsesuppe ablöschen und unter stetigem Umrühren etwas einkochen lassen. Dann nach und nach die Suppe zugießen. Immer nur so viel, dass der Reis mit Flüssigkeit bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze immer gleichmäßig umrühren. Solange rühren bis die Suppe komplett eingemengt ist.
  4. Der Risottoreis sollte jetzt fertig gekocht sein: cremig, aber noch etwas knackig im Kern. Die Maroni in kleine Stücke schneiden. Unter das heiße Risotto mischen und einige Minuten erwärmen lassen.
  5. Bevor Sie das Maronirisotto servieren, rühren Sie noch den Parmesan unter.

Tipp

Maronirisotto passt perfekt als Beilage zu Wild.

Eine Frage an unsere User:
Wie könnte man, Ihrer Meinung nach, das Maronirisotto noch verfeinern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 38865
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie servieren Sie dieses Risotto?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Maronirisotto

Ähnliche Rezepte

Kommentare53

Maronirisotto

  1. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 01.12.2017 um 09:34 Uhr

    geriebene Steilpilze schmecken gut dazu

    Antworten
  2. tini.bema
    tini.bema kommentierte am 13.10.2019 um 07:47 Uhr

    Apfel geraspelt oder kleine Stücke

    Antworten
  3. hoebi82
    hoebi82 kommentierte am 23.01.2019 um 17:29 Uhr

    Etwas Knoblauch dazugeben

    Antworten
  4. Connilein
    Connilein kommentierte am 31.12.2018 um 15:52 Uhr

    Das Risotto schmeckt fantastisch! Wir haben es beim ersten Mal nach Rezept zubereitet und beim zweiten Mal mit Orangenfilets - sie geben dem Risotto noch das gewisse Etwas.

    Antworten
  5. Merl
    Merl kommentierte am 14.12.2018 um 23:42 Uhr

    Auf jeden Fall kann dieses Risotto etwas Knoblauch vertragen.Ansonsten das Anreichern mit passenden Pilzen und/oder getrockneten Tomaten.Untergerührte Pinienkerne machen einen weiteren schönen Biss.Für Auge & eine Geschmacksabwandlung: Paprika!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Maronirisotto