Lebkuchenbrot aus Neumarkt-Kallham

Anzahl Zugriffe: 6.114

Zutaten

  •   100 g Rosinen
  •   2 cl Weinbrand
  •   2 EL Honig
  •   2 Stk. Eier
  •   1/4 kg Rohrzucker
  •   1 Msp. Zimt
  •   1 Msp. Nelken
  •   1 Msp. Neugewürz (gemahlen)
  •   etwas Zitronenschale (abgerieben)
  •   1 TL Natron
  •   400 g Mehl (schwarz)
  •   1/4 l Milch
  •   1 Pkg. Aranzini
  •   100 g Nüsse (gemischt, klein gehackt)
  •   Butter (für die Form)

Zubereitung

  1. Rosinen 2 Stunden mit Weinbrand marinieren. Honig leicht erwärmen, mit Eiern und Zucker verrühren.
    Gewürze, Aromate, mit Natron vermischtes Mehl und Milch untermengen, Aranzini, Nüsse und Mandeln sowie Rosinen einarbeiten. Den Teig in eine gut ausgebutterte Form füllen und im vorgeheizten Backrohr zunächst bei 180 °C, dann mit Pergamentpapier abgedeckt bei 190 °C backen. Wenn der Lebkuchen schon schön braun geworden ist, auf 175 °C zurückschalten. Insgesamt sollte die Backzeit nicht mehr als 2 Stunden betragen. Danach wird der Teig mit einer dünnen Stricknadel angestochen. Wenn keine Teigreste mehr kleben bleiben, kann man das Lebkuchenbrot aus dem Backrohr nehmen, stürzen und abkühlen lassen. Ist es einmal erkaltet, werden daraus möglichst hauchdünne Scheiben geschnitten und in einer Blechdose, die in einem kühlen Raum aufbewahrt wird, aufeinander gelegt.

Tipp

Wenn man das Lebkuchenbrot mit Schokoladeglasur überzieht, schmeckt es großen und kleinen Kindern noch besser.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

2 Kommentare „Lebkuchenbrot aus Neumarkt-Kallham“

  1. jobse
    jobse — 15.11.2013 um 08:43 Uhr

    hört sich lecker an

  2. omami
    omami — 9.9.2013 um 09:50 Uhr

    Schönen Gruß nach Neumarkt - Kallham

Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Lebkuchenbrot aus Neumarkt-Kallham