Kärntner Ritschert

Anzahl Zugriffe: 11.896

Zutaten

Portionen: 4

  •   200 g Saubohnen (weiß)
  •   200 g Rollgerste
  •   1 kg Ripperln (geselcht)
  •   1/2 Knolle(n) Sellerie
  •   2 EL Schmalz
  •   1 EL Lustock (gehackt)
  •   1 Zweig(e) Gundelrebe
  •   1 Blatt Salbei
  •   Salz

Zubereitung

  1. Bohnen und Rollgerste in reichlich Wasser (ca. 1 bis 1 1/2 l) einweichen lassen. Dann mit den geselchten Ripperln, dem Schmalz und der Sellerieknolle auf das Feuer setzen und langsam weich kochen, bis nahezu die ganze Flüssigkeit verdampft ist. Die Ripperln und den Sellerie aus dem Sud nehmen, etwas abkühlen lassen, Fleisch vom Knochen lösen, in kleine, mundgerechte Stücke schneiden und wieder zurück zu den Hülsenfrüchten geben. Mit den Kräutern erneut aufkochen lassen, mit Salz abschmecken und heiß servieren.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

3 Kommentare „Kärntner Ritschert“

  1. Gast — 18.4.2018 um 15:06 Uhr

    Die Zutat "Lustock", ist das ein kärntner ausdruck für liebstöckl? ich gebe jedenfalls liebstöckl oder majoran ins ritschert.

    • xana
      xana — 21.2.2019 um 19:22 Uhr

      Richt! Lustock ist Liebstöckl :)

  2. Maxi20
    Maxi20 — 23.6.2014 um 05:13 Uhr

    sehr gut

Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Kärntner Ritschert