Steirische Hochzeitskrapfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 30

  • 250 g Mehl
  • 250 g Sauerrahm
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Magertopfen
  • 1 Stück Dotter
  • Zimt
  • Vanillezucker
  • Zitronensaft
  • 25 g Mohn
  • 15 g Gehackte Dörrpflaumen
  • 1 Stück Eiklar
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Dotter (zum Bestreichen)
  • Butterschmalz zum Herausbacken
Auf die Einkaufsliste

Für den Teig alle Zutaten miteinander nur kurz verkneten.
Eine Stunde gut kühlen lassen.
Für die Fülle Topfen, Dotter, Zimt, Vanillezucker, Zitronensaft, Mohn und Dörrpflaumen verrühren. Eiklar mit Zucker und Salz zu Schnee schlagen und unterziehen.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen.
Den Teig sehr dünn ausrollen und Krapfen ausstechen (mit rundem Ausstecher). Die Hälfte mit Dotter und etwas Fülle bestreichen, zu einem Mond zusammenklappen und mit einem etwas kleineren Ausstecher den Rand andrücken, so dass beim Backen keine Füllung auslaufen kann. Krapfen auf ein bemehltes Backblech legen und einfrieren. Die gefrorenen Krapfen in Butterschmalz goldbraun herausbacken.

Tipp

Teig nur kurz verkneten, da er sonst sehr zäh wird und sich schlecht ausrollen lässt.
Mit Zimtzucker bestreuen und auf geeister Vanillesauce anrichten.

Was denken Sie über das Rezept?
10 6 1

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare25

Steirische Hochzeitskrapfen

  1. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 10.09.2017 um 09:32 Uhr

    Warum muß man die Krapfen vor dem Ausbacken einfrieren? Sind den Zillertaler Krapfen ähnlich. Die friert man aber nicht ein.

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 11.09.2017 um 12:21 Uhr

      Liebe Wuppie! Das macht man gerne, damit die Haut bzw. Kruste beim Herausbacken knuspriger wird. Wir manchmal sogar beim Schweinsbraten gemacht. Liebe Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  2. ingridS
    ingridS kommentierte am 16.01.2017 um 11:53 Uhr

    Schmecken auch mit warmer Vanillesauce.

    Antworten
  3. apple3
    apple3 kommentierte am 04.05.2016 um 02:49 Uhr

    bleiben die innen beim backen etwas gefroren oder tauen sie ganz auf? lg

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 04.05.2016 um 10:03 Uhr

      Liebe apple3, die Krapfen sollten innen nicht gefroren bleiben. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche