Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Kärntner Reindling

Zutaten

Portionen: 12

Für den Teig:

  • 750 g Mehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 3 Dotter
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • etwas Zitronenschale

Für die erste Fülle:

  • 400 g Nüsse (gerieben)
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 5 EL Rum
  • 4 EL Milch
  • 1/4 Zitrone (Saft, ca. 25 ml)
  • 100 g Rosinen

Für die zweite Fülle:

Für das Dampfl:

  • 60 g Germ
  • 1 TL Zucker
  • 125 ml Milch
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die erste Fülle die Rosinen mit dem Rum übergießen und stehen lassen. Anschließend Nüsse, Zucker, Zimt mischen und mit der Milch zu einer streichfähigen Masse verrühren.
  2. Für die zweite Fülle alle Zutaten ebenfalls zu einer streichfähigen Masse vermischen.
  3. Für das Dampfl Germ, Zucker und lauwarme Milch verrühren. Für den Teig Mehl mit Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben.
  4. Die Butter zergehen lassen, mit Milch aufgießen und Zucker und Dotter einrühren. Diese Masse mit dem aufgegangen Dampfl und dem Mehlgemisch zu einem Teig verkneten. Diesen etwa eine halbe Stunde gehen lassen.
  5. Anschließend den Teig zu einem etwa 4 mm dicken Rechteck ausrollen.
  6. Dort die Nuss-Fülle gleichmäßig auftragen und die in Rum getränkten Rosinen drauf streuen. Darauf die zweite Fülle streichen und einrollen.
  7. Die Rolle in eine befettete Form legen und noch einmal aufgehen lassen.
  8. Bei ca. 170 °C ca. 80-90 Minuten backen.

Tipp

Servieren Sie den Reindling mit einer Tasse Kaffee oder Tee.

  • Anzahl Zugriffe: 285130
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie schreiben Sie ihn?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Kärntner Reindling

Ähnliche Rezepte

Kommentare27

Kärntner Reindling

    • MissFabulous
      MissFabulous kommentierte am 19.02.2018 um 22:37 Uhr

      Ich reibe die Form gut mit Butter aus, wie beim normalen Kuchen backen und anstatt Mehl nehme ich Zucker zum ausstreuen auf die Butter! Gibt wirklich eine tolle Schicht und schmeckt super!Nicht zu viel Zucker sondern einfach nach Gefühl und den Überschuss der nicht an der gebutterten Form kleben bleibt einfach abklopfen!Gutes Gelingen LG

      Antworten
  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 27.10.2018 um 16:34 Uhr

    Hier in Oberkärnten füllt man den Reindling mit zerlassener Butter, Zucker mit Zimt vermischt, in Rum marinierte Rosinen und gehackten Walnüssen. Da wird keine 2. separate Fülle gemacht!

    Antworten
  2. MissFabulous
    MissFabulous kommentierte am 21.02.2017 um 20:32 Uhr

    Ein Klassiker!Wird bei uns auf alle Fälle zu Ostern gebacken aber auch sonst gerne gegessen, das restliche Jahr über.Am besten schmeckts mit Walnüssen und Haselnüssen in der Fülle!Und wenn man die Gugelhupfform mit Butter und Zucker ausreibt und eimstreut.

    Antworten
    • Janine 94
      Janine 94 kommentierte am 19.02.2018 um 21:04 Uhr

      Hii wie machst du das mit dem zucker für die form ? Lg

      Antworten
  3. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 15.11.2015 um 12:03 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kärntner Reindling