Flieder-Scones

Zutaten

Portionen: 10

  • 1 Hand voll Fliederblüten (frisch)
  • 125 g Weizenmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker (braun)
  • 150 ml Milch
  • Mehl (zum Arbeiten)
  • Öl (für das Backblech)
  • 3-4 EL Staubzucker
  • Zitronensaft
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Flieder-Scones die frischen Fliederblüten säubern und am Kelch vom Stiel abzupfen. Die beiden Mehle mit dem Backpulver und den Blüten in eine Rührschüssel geben und vermischen. Die Butter in Würfel schneiden und mit dem Mehl-Backpulver-Gemisch zu Bröseln verreiben.
  2. Den Zucker untermengen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Milch hineingießen und unterrühren. Auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nach Bedarf noch etwas Mehl oder Milch zufügen, bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt.
  3. Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig in 12 Stücke teilen und zu runden Brötchen rollen oder Dreiecken formen. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im Ofen 10-12 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!).
  4. Wenn das Gebäck schön aufgegangen und goldbraun ist, aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Den Puderzucker mit ein wenig Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss rühren, über die Flieder-Scones träufeln und fest werden lassen.

Tipp

Zu den Flieder-Scones z. B. Holunderblütengelee oder Clotted Cream servieren.

  • Anzahl Zugriffe: 1092
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Flieder-Scones

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Flieder-Scones

  1. monic
    monic kommentierte am 02.05.2018 um 16:03 Uhr

    sind Fliederblüten nicth giftig?

    Antworten
    • ichkoche.at / Maria L.
      ichkoche.at / Maria L. kommentierte am 03.05.2018 um 15:58 Uhr

      Liebe monic, nur bestimmte Fliederarten sind giftig und sollten daher keinesfalls verzehrt werden. Die Blüten einer der in unseren Gärten am weitesten verbreiteten Fliederarten, dem "Gemeinen Flieder", können allerdings bedenkenlos in der Küche eingesetzt werden: Für Sirup, Gebäck, Kuchen, etc. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Flieder-Scones