Esterházytorte à la Sacher

Zutaten

Portionen: 8

  • 8 Eiklar
  • 200 g Staubzucker
  • 1 Zitrone (unbehandelt, geriebene Schale)
  • 1 Msp. Zimt (gemahlen)
  • 150 g Mandeln (ungeschält, fein gerieben)
  • 40 g Mehl (glatt)
  • 300 ml Milch
  • 150 g Kristallzucker
  • 1 Vanilleschote (ausgekratztes Mark)
  • 40 g Vanillepuddingpulver
  • 3 Eidotter
  • 2 cl Kirschbrand
  • 300 g Butter
  • 80 g Marillenmarmelade
  • 2 cl Rum
  • 300 g Fondant (dicke, weiße Zuckerglasur)
  • etwas Kakaopulver
  • 2 EL Mandeln (bis 3 EL, gehobelt, geröstet)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Esterházytorte Eiklar mit 2/3 des Staubzuckers halbsteif schlagen, Zitronenschale, Zimt sowie restlichen Zucker beigeben und weiterschlagen, bis der Schnee schnittfest und glänzend ist.
  2. Mandeln und das gesiebte Mehl sorgfältig unterheben. Auf Backpapier 6 Kreise à 24 cm Ø aufzeichnen und jeweils dünn mit Teig bestreichen. Partienweise im heißen Backrohr bei leicht geöffneter Backrohrtür 8-10 Minuten bei 180°C hellbraun backen. Die Böden sofort mit einer Palette vom Papier lösen und auskühlen lassen.
  3. Für die Füllcreme Butter cremig rühren. Etwa 2/3 der Milch mit Zucker und Vanillemark aufkochen. Restliche Milch mit Puddingpulver, Eidottern und Kirschbrand glatt rühren, einmengen und dann abkühlen lassen. Abgekühlten Pudding löffelweise in die schaumige Butter einmengen und rühren, bis eine glatte Buttercreme entsteht. Fünf Böden mit der Creme bestreichen und aufeinander setzen, dabei etwas Creme für den Rand aufbewahren. Den 6. Tortenboden mit der Unterseite nach oben auf die Arbeitsfläche legen.
  4. Marmelade mit Rum leicht erwärmen und Tortenboden damit bestreichen. Fondant auf Körpertemperatur erwärmen (keinesfalls heißer als 40°C) und lippenwarm über den mit Marmelade bestrichenen Boden gießen, dabei vorher etwa 2-3 EL Fondant für das Muster aufbewahren. Rasch mit einer Palette glatt streichen. Tortenboden aufsetzen, den Tortenrand mit restlicher Buttercreme bestreichen und mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen.
  5. Für das typische Esterházy-Muster Fondant mit etwas Kakao verrühren und in ein Papierstanitzel füllen. Damit im Abstand von 2 cm konzentrische Kreise ziehen.
    Auf der Esterházytorte mit einem Messerrücken sofort im gleichen Abstand wechselseitig zueinander Querstreifen ziehen. Vor dem Anschneiden gut durchziehen lassen.

  • Anzahl Zugriffe: 297718
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare49

Esterházytorte à la Sacher

  1. chrissiii20
    chrissiii20 kommentierte am 12.03.2017 um 12:43 Uhr

    Ich habe das Rezept schon öfters probiert und es ist immer gut geworden, ABER das Ablösen der Böden vom Papier, wenn diese heiß sind, hat nie geklappt. Ich mache es nun so: Zuerst abkühlen lassen, dann stürzen und vorsichtig das Papier abziehen.

    Antworten
  2. edith1951
    edith1951 kommentierte am 09.04.2017 um 13:51 Uhr

    Ich backe sie als Schnitte.

    Antworten
    • tasse tee
      tasse tee kommentierte am 27.01.2020 um 16:45 Uhr

      Ich mach das wie bei einer Biskuitroulade, ich stürze die auf Backpapier gebackenen Teigböden auf ein mit Kristallzucker bestreutes Papier und bestreiche die Backpapierseite mit kaltem Wasser. So lässt sich das Papier gut ablösen

      Antworten
  3. MissFabulous
    MissFabulous kommentierte am 21.02.2017 um 20:21 Uhr

    superlecker! Ist den Aufwand definitiv wert!

    Antworten
  4. morli77
    morli77 kommentierte am 05.06.2016 um 08:18 Uhr

    Ich bringe das Muster leider nie so hin!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Esterházytorte à la Sacher