Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Klassische Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten

Für den Tortenboden:

  • 100 g Butter
  • 50 g Schokolade (dunkel)
  • 6 Eier
  • 130 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 60 g Maisstärke (z.B. Maizena)
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Kakao (ungesüßt)
  • 6 EL Kirschwasser (zum Tränken)

Für die Kirschfüllung:

  • 400 g Kirschen (eingelegt)
  • 200 ml Kirschsaft (bei Bedarf etwas mehr)
  • 2 TL Maisstärke (Maizena)
  • 3 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt (gerieben)

Für die Creme:

Zum Dekorieren:

  • 200 g Schokolade (grob geraspelt)
  • 100 g Cocktailkirschen (oder andere)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Tortenboden zunächst Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Die Mischung glatt rühren und leicht abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Boden einer Springform (24-26 cm) mit Backpapier auslegen und den Springformrand darum spannen. (Den Formrand nicht fetten!) Das Backrohr auf 180 °C Heißluft vorheizen.
  3. Die Eier trennen. Eiklar zu festem Schnee aufschlagen, anschließend die halbe Menge Zucker esslöffelweise untermixen und die Mischung nochmals zu steifem Schnee schlagen. Eidotter mit dem restlichen Zucker hellschaumig rühren. Die abgekühlte, flüssige Schokolade unter die Dottermasse rühren. Die Hälfte des Eischnees locker unterziehen. Mehl mit Backpulver, Kakao und Maisstärke vermengen und abwechselnd mit dem restlichen Eischnee luftig unter die Dottermasse heben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen und im heißen Ofen 35-40 Minuten backen. Den fertigen Biskuitboden sofort mit einem Messer vom Formrand lösen und diesen abnehmen. Auf ein Kuchengitter stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen und den Kuchen vollständig erkalten lassen.
  5. Zwischenzeitlich für die Kirschfüllung die Kirschen abseihen, dabei den Saft auffangen und diesen gegebenenfalls mit Wasser auf mindestens 200 ml aufgießen. 3 EL Saft abnehmen und mit Maisstärke glatt rühren. Den restlichen Saft mit Zucker und Zimt aufkochen, die angerührte Stärke unterziehen und einmal aufkochen lassen. Von der Hitze nehmen und die Kirschen untermischen. Die Oberfläche des Puddings mit Frischhaltefolie abdecken und diesen im Kühlschrank abkühlen lassen.
  6. Den abgekühlten Kuchen zweimal waagrecht durchschneiden und nach Bedarf begradigen (Biskuitreste anderweitig verwenden). Anschließend jede Schicht mit je 2 EL Kirschwasser tränken.
  7. Das Schlagobers mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Ca. ein Drittel der Masse in einen Dressiersack mit gezackter Tülle füllen.
  8. Den untersten Tortenboden auf eine Servierplatte legen. 3-4 Kreise Obers mit Abstand zueinander auf den untersten Tortenboden spritzen. Die Zwischenräume mit der Kirschfüllung auffüllen. Mit dem zweiten Tortenboden ebenso verfahren. Die dritte Biskuitscheibe obenauf setzen.
  9. Nun die gesamte Torte rundum mit dem restlichen Obers einstreichen. Auf die Oberfläche kleine "Hauberl" spritzen und diese mit den Cocktailkirschen belegen. Den Tortenrand und die Mitte der Torte mit Schokoraspel verzieren.
  10. Die Torte bis zum Servieren kühl lagern.

Die Videoanleitung zu diesem Rezept gibt's hier.

Tipp

Im Sommer kann die Torte natürlich auch mit frischen Kirschen zubereitet werden - dadurch schmeckt sie noch fruchtiger!

  • Anzahl Zugriffe: 8386
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welche Kirschsorte bevorzugen Sie?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Klassische Schwarzwälder Kirschtorte

Ähnliche Rezepte

Kommentare4

Klassische Schwarzwälder Kirschtorte

  1. snakeeleven
    snakeeleven kommentierte am 05.04.2019 um 10:28 Uhr

    Ich verwend meine "Schnapsweichsel" vom angesetzten Weichselschnaps

    Antworten
    • kwkw
      kwkw kommentierte am 25.04.2019 um 23:09 Uhr

      da kann es aber passieren das die Früchte ausgelaugt schmecken, den Tipp habe ich aber ned von earlybird ;-)

      Antworten
  2. Huma
    Huma kommentierte am 05.04.2019 um 08:58 Uhr

    Ich verwende Weichsel aus dem Glas, welche ich vom eigenen Baum geerntet habe und in Dunstgläser haltbar gemacht habe. Wenn ich ein Glas öffne, dann lasse ich den Saft gut abtropfen mit einem Sieb.

    Antworten
  3. Koni5099
    Koni5099 kommentierte am 09.02.2019 um 06:36 Uhr

    eine wahre Gaumenfreude

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Klassische Schwarzwälder Kirschtorte