Brennnessel-Laibchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Brennnessel-Laibchen zunächst die Brennnesseln in kochendem Wasser blanchieren, dann kühl abwaschen oder kurz in Eiswasser legen, damit sie ihre grüne Farbe behalten. Abtropfen lassen und auf Küchenpapier gut auspressen.

Danach in eine Schüssel geben und ein Ei untermengen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen und alles gut vermischen. Aus der Brennnesselmasse kleine Laibchen formen und in Mehl wälzen.

In einer Bratpfanne die Butter erhitzen und die Brennnessel-Laibchen bei mässiger Temperatur unter mehrmaligem Wenden von beiden Seiten kross anbraten.

Tipp

Die Brennnessel-Laibchen eignen sich als Beilage für viele Fleischgerichte oder als Hauptgericht mit einer Sauce.

Eine Frage an unsere User:
Wie lassen sich die Brennessel-Laibchen Ihrer Meinung nach noch weiter verfeinern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
28 34 12

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare38

Brennnessel-Laibchen

  1. Samyka
    Samyka kommentierte am 28.03.2017 um 11:11 Uhr

    Vollkornmehl.....wie viel????? In der Zubereitung steht überhaupt nichts davon, dass auch Mehl verwendet wird. Wirklich ärgerlich, dass eure Rezepte immer wieder entweder unvollständig oder zu wenig verständlich geschrieben sind!

    Antworten
  2. Huma
    Huma kommentierte am 28.03.2017 um 12:00 Uhr

    Auf dem Bild glaube ich zu erkennen, dass Semmelwürfel auch dabei sind, jedoch im Rezept sind keine angegeben und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass aus Brennessel und Ei eine gut formbare Masse entsteht, welche man in Mehl wenden kann.

    Antworten
  3. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 20.02.2016 um 06:11 Uhr

    es dürfe mit allen Kräutern funktionieren , Sauerampfer oder Salbei wären auch eine sehr schöne Variante - Danke für die Anregung und das Rezept

    Antworten
  4. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 08.07.2017 um 20:45 Uhr

    Mit kleingehackten Chilischoten und Bärlauch

    Antworten
  5. KarinD
    KarinD kommentierte am 11.05.2017 um 13:14 Uhr

    keine leichte Sache, aber mit einer Megenangbe für das Mehl wäre es vielleicht leichter

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche