Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Ahi Poke - Fischsalat

Zutaten

Portionen: 2

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Thunfisch waschen und trocken tupfen, anschließend in mundgerechte Würfel von ca. 2 x 2 cm schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Nüsse grob hacken.
  3. Eine kleine Pfanne ohne Fett erhitzen. Nüsse und Sesam in der heißen Pfanne knapp 1 Minute goldbraun rösten, bis sie zu duften beginnen. Dann gleich aus der Pfanne nehmen, damit sie durch die Resthitze nicht verbrennen, und abkühlen lassen.
  4. Den Fisch mit je der Hälfte der Zwiebeln, der Nüsse und des Sesams in eine Schüssel geben. Sojasoße, Öl, Sriracha und Honig dazugeben und alles miteinander vermischen. Der Fisch soll von einer glänzenden Schicht aus Marinade überzogen sein.
  5. Nach Belieben mit etwas Salz abschmecken und in zwei Schalen abfüllen. Mit restlichen Zwiebeln, Nüssen und Sesam bestreuen und servieren.

Tipp

Für Poke benötigt man Thunfisch oder Lachs in Sashimiqualität – auf Hawaii wird meist Ahi (Gelbflossenthunfisch) für die original Poke-Zubereitung verwendet. Wenn es in Ihrer Nähe keinen geeigneten Händler gibt, können Sie auch über das Internet eine Bestellung aufgeben.

Original werden süße Maui-Zwiebeln für dieses Rezept verwendet. Da sie wirklich besonders schwer zu bekommen sind, können sie durch jede andere milde gelbe oder rote Zwiebelsorte ersetzt werden. Erkennen können Sie die »süßen« Zwiebeln an ihrer abgeflachten Form, während »scharfe« Zwiebeln eher kugel-rund sind.

  • Anzahl Zugriffe: 560
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Haben Sie schon einmal Poke Bowls probiert?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Ahi Poke - Fischsalat

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Ahi Poke - Fischsalat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen