1/3 der Männer kocht täglich

Her mit dem Kochlöffel!

Männer, die am Herd stehen sind schon lange ein Wunsch der gequälten Hausfrauen oder sagenumwobener Mythos der Gesellschaft. So unbekannt ist die Küche dem Mann gar nicht.

Eine Umfrage hat ergeben, dass 36,8 Prozent der männlichen Österreicher mindestens ein Mal pro Tag kochen. Davon tun es 7,1 Prozent sogar öfter am Tag. Klingt auf den ersten Blick gar nicht so schlecht. Doch die deutschen Männer haben statistisch gesehen die Nase vorne. 44,2 Prozent von ihnen stehen täglich am Herd. Die Schweizer sind mit 43,9 Prozent gar nicht kochfaul und in Tschechien schwingen 38 Prozent der Männer täglich den Kochlöffel. Die fleißigsten Köche sind allerdings die Deutschen.

Jamie-Oliver-Syndrom
Ein Teil der männlichen Bevölkerung hat sich sogar Kochprofis wie Jamie Oliver und Tim Mälzer als Vorbild genommen. 18,2 Prozent sehen sich selbst als Hobbyköche.

Ernährungswissenschafterin Mag Hanni Rützler spricht vom "Jamie-Oliver-Syndrom". Trendige TV-Köche haben das Kochen aus der Küche geholt und in eine schöne Tätigkeit verwandelt. Diese jungen, männlichen Köche zeigten das kreative Potenzial des Kochens und machten Schluss mit der faden Versorgungsküche.

Wenn sie sich die Kochschürze umbinden, gleichen sie neuen Alchimisten, die Frauen - im positiven Sinne - ordentlich einkochen können.

Die besten Männer kochen-Rezepte

Autor: Anita Arneitz

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Her mit dem Kochlöffel!

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login