Labskaus original

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 30

  • 5000 g Rindfleisch, gepökelt
  • 8000 g Erdäpfeln, festkoche
  • 2500 g Zwiebel
  • 1250 g Butter
  • Ollmoepse
  • Ier

Dies ist das Original - Labskaus - Rezept, wie es mein Vater bei der Marine vor 40 Jahren kochte. Es hat nichts mit den fertig käuflichen Produkten zu setzen, in denen Fisch oder evtl. - zur Färbung - rote Beete zugemischt ist! Seine rosa Farbe kommt nur von dem Pökeln des Fleischs! Das Fleisch von dem Metzger 2 Tage pökeln - oder evtl. selbst mit genügend Pökelsalz einlegen!

Vor Vorbereitung 4-6 Stunden wässern, damit es nicht zu scharf ist.

Fleisch getrennt al dente machen.

Erdäpfeln abschälen, ebenfalls al dente machen.

Zwiebeln von der Schale befreien, nicht zu abschneiden und in ausreichend Butter glasig rösten. Sie dürfen nicht braun werden!!!!!!!!

Fleisch und Erdäpfeln durch den Fleischwolf - gröbste Scheibe - drehen. Wichtig ist wirklich eine grobe Scheibe, es soll kein Brei sein!

In großer Backschüssel mischen, mit dem Fleischsud aufgießen, bis eine gerade breiige Konsistenz erreicht ist. Würzen mit Pfeffer. Servieren mit Rollmöpsen - jetzt kommt der Fisch - und mit gerade halbhart gekochten Eiern. Wer will kann sich ein Spiegelei auf seine Einheit legen.

Davor und dahinter ein Aquavit, dazu Bier.

Wenn man sich schon die Arbeit macht, kann man ruhig eine große Masse kochen. Wie beinahe jeder Eintopf schmeckt das Labskaus aufgewärmt noch besser. Lässt sich prima einfrieren. Einfach noch mal zum Kochen bringen und im Wasserbad warmhalten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Labskaus original

  1. anni0705
    anni0705 kommentierte am 24.04.2016 um 13:22 Uhr

    Das sind gigantische Mengen an Zutaten. Für wie viele Personen ist denn das Gericht gedacht? Wohl für eine ganze Fussballmannschaft ;)

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 26.04.2016 um 09:54 Uhr

      Liebe anni0705, das Rezept reicht für mindestens 30 Portionen. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche