Luxus in Minutenschnelle

Kaviar

Er ist gewiss nicht die preisgünstigste, aber dafür eine besonders wohlschmeckende Form, im Nu Festesfreude auf den Tisch zu zaubern: Kaviar belebt die Sinne und macht Appetit, wohl auch auf Kommunikation und Zärtlichkeit.

Kaviar wird in vielen Formen angeboten, die auch im Geldbörsel recht unterschiedlich zu Buche schlagen, vom russischen Malossol- über nordischen Keta- und spanischen Makrelenkaviar bis hin zu heimischem Forellen- und Saiblingskaviar sowie deutschen Seehasenrogen (falscher Kaviar).

Noch wesentlich vielfältiger als die Zahl der Kaviarsorten ist die Zahl seiner Zubereitungs- und Serviermöglichkeiten. Als Anregung nur einige der köstlichsten davon:

  • Salzkartoffeln oder ungeschälte, gekochte heurige Kartoffeln mit einem Tupfer Sauerrahm bedecken und Kaviar darauf drapieren.
  • Kaviar mit leicht gebutterten Toastscheiben - und sonst nichts - servieren.
  • Kaviar in der Dose (oder im Glas) auf zerstoßenem Eis mit Limonenspalten anrichten.
  • Kaviar auf Räucherlachsrosetten anrichten.
  • Aus einem gekochten Dotter und etwa einem Esslöffel Butter mit etwas Sardellenpaste ein russisches Ei zubereiten und mit Kaviar krönen.
  • In einem geöffneten, weich gekochten Ei den Kaviar mit dem Dotter verrühren und heiß (wenn möglich mit wieder zugedeckter Kuppe) servieren.
  • Linguine oder Tagliolini al dente kochen, dann ein „Crème-fraîche-Häubchen“ und Kaviar aufsetzen.
  • Kaviar mit weicher Butter vermengen und in kleinen Portionen mit gebratenen Störfilets oder anderen Fischen servieren.
  • Kaviar mit Philadelphia Cream Cheese und Bagels (oder Laugengebäck) servieren.
  • Besonders reifen Brie-de-Meaux (oder Camembert) mit Kaviar kredenzen.
  • Eine abgemachte Portion Beef Tatar mit einer großzügigen Lage Kaviar abschließen.
  • Kaviar auf Eis stellen und gemeinsam mit Buchweizen-Blini (im Feinkosthandel erhältlich), Sauerrahm, fein gehackten roten Zwiebeln, gehacktem Eiweiß und gehackten Eidottern servieren.
  • Die oben erwähnten Zutaten über ein Omelett verteilen, den Kaviar darauf setzen und einschlagen.
  • Artischockenherzen mit Kaviar und Crème fraîche füllen.
  • Blätterteigschiffchen (im Feinkosthandel erhältlich) mit Kaviar füllen und eine frische oder pochierte Auster in der Mitte platzieren.
  • Einen Borschtsch (russische Krautsuppe) mit einem Obershäubchen und einem Löffelchen Kaviar vollenden.
  • Kaviar auf gut gebuttertem Wildreis anrichten.
  • In einer gebutterten Ringform den Kaviar abwechselnd mit hauchdünn geschnittenen Scheiben von roh marinierten Jakobsmuscheln in mehreren Lagen anrichten und die Form vor dem Servieren abziehen.
  • Kaviar mit gelierter Suppe aufgießen, überkühlen und anziehen lassen und mit einem pochierten Ei servieren.
  • Kaviar mit in Butter angebratenen Schupfnudeln und kaltem Sauerrahm servieren.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare1

Kaviar

  1. luisiana
    luisiana kommentierte am 06.01.2014 um 20:03 Uhr

    Kaviar mag ich gerne

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login