... was lege ich unter dem Christbaum nieder?

Alle Jahre wieder stellt sich die Frage,

Der iPod ist zu teuer, vor allem kann die Oma damit nicht viel anfangen, also mein Tipp: probieren Sie es doch mit einen WEIN(achts)GESCHENK. Längst ist die Zeit vorbei, wo eine Flasche Wein wie ein Paar Socken oder die mit Initialen bestickten Stofftaschentücher, als Synonym für mangelnde Fantasie steht.

Schließlich schenken Sie ja viel mehr, also NUR eine Flasche Wein. So können Sie Ihre Lieben auf eine Reise durch Italien schicken, einen spanischen Abend inszenieren oder zu einem romantischen Dinner for Two inspirieren.

Im Handel werden vielfältige Varianten zu diesen Themen angeboten. Ob es nur eine Einzelflasche ist oder ein Weingenusspaket, der Beschenkte freut sich alle Mal, denn diese Art von Geschenk kann man wunderbar genießen. Die Geschenke sind für jedermann erschwinglich, so erhalten Sie eine wunderbare Flasche Wein schon ab € 10,-.

Bei den Weingenusspaketen könnten Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, vom klassischen Italienpaket mit Wein, Pasta, Oliven und Pesto bis hin zu den österreichischen Genusspaketen wie z. B. dem Vulkano - Geschenksbox mit Wein, Schinken, Pasteten und anderen Köstlichkeiten aus der Region Südoststeiermark. Aber auch Wein mit einer Kaminfeuer-DVD oder einem spannendem Roman kann viel Freude bringen.

Als derzeitiger Trend gilt Wein mit Schokolade zu kombinieren. Die Variationen sind fast grenzenlos. Am Besten geeignet sind Spielarten der Bitterschokolade mit einem sehr hohen Kakaoanteil und verschiedensten natürlichen Aromen wie z. B. roter Pfeffer, Veilchen, Kaffeebohnen und hochwertigste Nüsse. Der dazupassende Wein sollte diese natürlichen Aromen auch in seinem Duft widerspiegeln und darf bei sehr hohem Kakaoanteil nicht zu viel Tannin aufweisen, da ansonsten die Kombination sehr bitter wird. Eine perfekte und unkomplizierte Partnerschaft ist dem Ruby Portwein zuzuschreiben. Mit diesem kann man einen Großteil der Schokoladevarianten, die am Markt erhältlich sind, bestens begleiten.

Weinliebhaber freuen sich besonders über außergewöhnliche Jahrgänge und Raritäten, die oft sehr schwer am Markt erhältlich sind. Auch hierfür gibt es Spezialisten, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und unmögliches doch möglich machen können. So präsentiert sich z. B. der Jahrgang 1996 aus Bordeaux zum größten Teil als wunderbaren Genuss und steht in seiner vollen Trinkreife. Leider ist dieser nicht mehr all zu oft käuflich zu erwerben, da der Handel immer stärker dazu tendiert, nur noch aktuelle Jahrgänge in den Regalen zu führen. Diese besonderen Weine sind jedoch am Raritätenmarkt noch erhältlich und lassen das Herz eines Weinfreaks höher schlagen.

Aber Wein kann noch viel mehr als nur einen schönen Abend bereiten, unter Connaisseuren werden die besten Jahrgänge auch als Wertanlage gehandelt. Junge Jahrgänge von bester Qualität können bei perfekter Lagerung über die Jahre ihren ursprünglichen Wert um ein vielfaches steigern.

Wie man sehen kann, ist dies ein schier unerschöpfliches Thema und man kann von der Schwiegermutter bis zum Liebhaber viel Freude und Genuss schenken.

Mehr zu unserer Weinakademikerin und Diplom-Käsesommelière Elisabeth Eder

Autor: Elisabeth Eder

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Alle Jahre wieder stellt sich die Frage,

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login