Zigerkrapfen aus dem Glarnerland

Zutaten

Portionen: 8

Quarkteig:

  • 150 g Weissmehl
  • 0.5 TL Salz
  • 150 g Rahmquark
  • 120 g Butter; vielleicht ein klein bisschen mehr

Sauerrahmteig:

  • 150 g Weissmehl
  • 0.3333 TL Salz
  • 1.3333 EL Zucker
  • 85 g Saurer Halbrahm
  • 85 g Butter

Füllung:

  • 150 g Ziger
  • 1 Zitrone abgeriebene Schale und Saft
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Rahm
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Mandelkerne (gerieben)
  • 4 EL Rosinen; kurz in Wasser eingeweicht u. abgespült

Zum Kleben:

  • 1 Eiklar

Zum Schwimmendbacken:

  • Öl

Zum Bestreuen:

  • Zimtzucker aus
  • 4 EL Zucker; und
  • 1 TL Zimt
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Je nach Lust und Laune Topfen- bzw. Sauerrahmteig kochen.
  2. Quarkteig: Mehl in die Backschüssel sieben, Topfen, Butter, Salz hinzfügen. Den Teig mit einem Küchenmesser mit breiter Klinge bearbeiten, bis er sich zusammenballt und gleichmässig aussieht. Zwei bis 3 Stunden im Kühlschrank ruhen. Dem Teig dann 2 bis 4 'Touren Form', d. H. auswallen und zu drei selben Teilen einwickeln, auswallen, nochmal zusammenklappen.
  3. Sauerrahmteig: Mehl, Salz und Zucker in einer Backschüssel vermengen. Butter in Stückchen schneiden, dazugeben, mit dem Mehl verreiben, bis die Menge gleichmässig bröselig ist. Sauren Halbrahm dazugeben, mit dem Teighörnli zusammenfügen, nicht durchkneten. Zugedeckt zirka 1 Stunde abgekühlt stellen.
  4. Für die Füllung das Ganze miteinander vermengen.
  5. Den Teig etwa 1.5 mm dick auswallen, Quadrate von 10 cm Seitenlänge - bzw. Rondellen von 10 bis 12 cm ø - ausschneiden. In der Mitte jeweils ein Häufchen Füllung plazieren, die Ränder mit Eiklar bestreichen, Teig so überschlagen, dass dreieckige - bzw. halbmondförmige - Berliner entstehen. Die Ränder gut glatt drücken.
  6. Im heissen Öl (etwa 170 °C ) 3 bis 4 min schwimmend fertig backen und auf Küchenrolle abrinnen. Die noch heissen Berliner im Zimtzucker auf die andere Seite drehen.
  7. Tips:
  8. * Die ungebackenen Berliner können 1/2 Tag im voraus vorbereitet werden, auf Backtrennpapier und mit Frischhaltefolie abgedeckt abgekühlt behalten. Kurz vor dem Servieren backen.
  9. * Fertige Berliner von dem Vortag auf der zweiten Schiene von unten des auf 180 Grad aufgeheizten Ofens derweil 5 Min. aufbacken.
  10. Hierzu: Milchkaffee, Tee mit Rotwein, Punsch.
  11. Zieger, Ziger: nicht zu verwechseln mit Schabziger! In der bei dem Käsen entstehenden Molke verbleibt Eiklar, das durch Erhitzung und Zugabe von Milchsäuerkulturen gewonnen und zu einem Frischkäse, genannt Ziger beziehungsweise Zieger, verarbeitet wird. Er ist sehr fettarm und eiweissreich und entspricht dem nicht mit Rahm angereicherten Ricotta.
  12. Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

  • Anzahl Zugriffe: 2202
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Zigerkrapfen aus dem Glarnerland

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Zigerkrapfen aus dem Glarnerland