Wild- oder Hauskaninchen auf Specklinsen

Anzahl Zugriffe: 18.589

Zutaten

Portionen: 4

  •   1 Haushase (Kaninchen oder Wildkaninchen mit ca. 1,2 kg)
  •   4 Scheibe(n) Bauchspeck (angebraten)
  •   150 g Zwiebeln (grob gehackt)
  •   100 g Karotten (blättrig geschnitten)
  •   100 g Lauch (geschnitten)
  •   150 ml Weißwein
  •   1 EL Paradeismark
  •   300 ml Rindsuppe
  •   1 Salbeizweige
  •   1 Rosmarinzweige
  •   30 g Butter
  •   60 ml Olivenöl
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •   Mehl

Für die Specklinsen:

  •   250 g Tellerlinsen
  •   50 g Zwiebeln (gehackt)
  •   50 g Butterschmalz
  •   1-2 EL Mehl
  •   180 g Bauchspeck
  •   400 ml Rindsuppe
  •   100 ml Süßrahm (oder Schlagobers)
  •   1 Lorbeerblatt
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •   Thymian
  •   Essig

Zubereitung

  1. Das Kaninchen in Stücke teilen, salzen, pfeffern und mit Mehl bestauben. In heißem Olivenöl von allen Seiten anbraten und in eine Kasserolle geben. Zwiebeln und Karotten im verbliebenen Bratrückstand anrösten. Paradeisermark einmengen und mitrösten, mit wenig Mehl stauben und mit Weißwein ablöschen. Mit Rindsuppe aufgießen, aufkochen lassen und über das Fleisch gießen. Lauch, Salbei und Rosmarin zugeben und alles im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C 1,25 Stunden fertig schmoren. Währenddessen die Fleischstücke hin und wieder wenden. Sobald sich das Fleisch vom Knochen löst, die Stücke herausnehmen und warm stellen. Den Fond durch ein Sieb passieren und eventuell noch einkochen. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und die Butter einrühren. Die Kaninchenstücke auf Specklinsen anrichten, mit Sauce übergießen und mit einer angebratenen Speckscheibe garnieren. Für die Specklinsen die Linsen 6 Stunden in eiskaltem Wasser einweichen. Das Wasser abgießen und die Linsen in frischem Wasser weich kochen. Mehl in heißem Butterschmalz anrösten, Zwiebeln mitrösten und mit Rindsuppe aufgießen. Kochen lassen. Die abgeseihten Linsen salzen und einmengen. Den Süßrahm zugießen, Thymian, Lorbeerblatt und einen Schuss Essig beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den in Streifen geschnittenen Speck anrösten und unter die Linsen mischen.

Tipp

Als Beilage passen Topfen-Grieß-Serviettenknödel sehr gut.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

14 Kommentare „Wild- oder Hauskaninchen auf Specklinsen“

  1. lydia3
    lydia3 — 14.2.2017 um 09:22 Uhr

    einfache Semmelknödel passen auch sehr gut dazu oder Kroketten

  2. marwin
    marwin — 19.2.2022 um 11:25 Uhr

    mit den Linsen auch sehr gut

  3. Illa
    Illa — 14.7.2016 um 18:53 Uhr

    Ja wo finden wir jetzt die "Topfen-Grieß-Serviettenknödel (s. Rezept) als Beilage"?

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. — 15.7.2016 um 13:22 Uhr

      Lieber Illa, das Rezept zu den Topfen-Grieß-Serviettenknödel finden Sie, wenn Sie auf den Link klicken. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

  4. Sha Na
    Sha Na — 27.11.2015 um 20:55 Uhr

    Super Rezept!

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Wild- oder Hauskaninchen auf Specklinsen