Walnussbrot à la Ströck

Zutaten

Portionen: 2

Für den Sauerteig:

  • 50 g Gerstl
  • 50 ml Wasser (lauwarm)
  • 150 g Roggenmehl (gesiebt)
  • 100 ml Wasser (lauwarm)

Für den Hauptteig:

  • 300 g Roggenmehl (gesiebt)
  • 240 g Weizenmehl (gesiebt)
  • 15 g Salz
  • 10 g Germ
  • 120 g Walnüsse (halbiert)
  • 400 ml Wasser (lauwarm)
  • 250 g Sauerteig
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Walnussbrot zuerst den Sauerteig zubereiten. Dazu Gerstel mit Wasser mischen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt 24 Stunden gehen lassen.
  2. Danach Roggenmehl und Wasser dazugeben, mischen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt weitere 10 bis 12 Stunden stehen lassen. Vergessen Sie nicht, ein Gerstel (ca. 100 g) für das nächste Brot wegzunehmen.
  3. Für den Hauptteig Germ in Wasser auflösen, mit restlichem Sauerteig und Mehlen mischen. Nach 1 bis 2 Minuten Salz und gegen Ende der Mischzeit Walnüsse dazugeben. Alles so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt 40 bis 50 Minuten rasten lassen.
  4. Anschließend halbieren, zu zwei Laiben formen und in runde Simperl (Gärkörbe) geben. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt weitere 50 bis 60 Minuten gären lassen. Die Brote auf ein vorbereitetes Backblech stürzen, einmal der Länge nach einschneiden und in den auf 240 °C vorgeheizten Ofen schieben. Eine Tasse Wasser auf den Ofenboden schütten und bei fallender Hitze (180 ºC) 40 bis 45 Minuten backen.
  5. Das fertige Walnussbrot auskühlen lassen und genießen.

    Gerstel:
    Um nicht jedes Mal einige Tage für die Sauerteigherstellung zu brauchen, gibt es eine Methode, den fertigen Sauerteig für einige Wochen zu konservieren. Hierfür entnimmt man vom fertigen Sauerteig ungefähr 50 g, vermengt dieses mit etwas Roggenmehl (ca. 150 bis 200 g) und reibt diese Mischung durch die Hände, bis eine trockene, bröselige Masse entsteht. Dies nennt man dann ein „Gerstel“. Dieses gibt man in ein geschlossenes Gefäß und bewahrt es an einem trockenen, kühlen Ort auf.

Tipp

Ruhezeit Sauerteig: 34–36 Stunden
Ruhezeit Hauptteig: 90–110 Minuten
Backtemperatur: 240 auf 180 ºC fallend
Backzeit: 40–45 Minuten

  • Anzahl Zugriffe: 27348
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare31

Walnussbrot à la Ströck

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 17.11.2015 um 11:51 Uhr

    Hervorragendes Rezept, vom Ströck eben!

    Antworten
  2. Indiana016
    Indiana016 kommentierte am 18.10.2015 um 09:06 Uhr

    gut

    Antworten
  3. yoyama
    yoyama kommentierte am 15.10.2015 um 15:49 Uhr

    sieht wunderbar aus und schmeckt auch so

    Antworten
  4. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 02.10.2015 um 06:23 Uhr

    Bisher habe ich getrockneten Sauerteig verwendet, ich glaube, ich setz den mal selbst an

    Antworten
  5. Fani1
    Fani1 kommentierte am 30.09.2015 um 08:50 Uhr

    Köstlich!

    Antworten
  6. katrin1991
    katrin1991 kommentierte am 30.08.2015 um 10:59 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
  7. ressl
    ressl kommentierte am 29.08.2015 um 06:17 Uhr

    lecker

    Antworten
  8. Fiwimi
    Fiwimi kommentierte am 23.07.2015 um 12:56 Uhr

    lecker

    Antworten
  9. Barbie6
    Barbie6 kommentierte am 10.07.2015 um 23:19 Uhr

    Muss ich probieren

    Antworten
  10. Mattty
    Mattty kommentierte am 08.06.2015 um 06:11 Uhr

    lecker

    Antworten
  11. mai83
    mai83 kommentierte am 03.05.2015 um 18:19 Uhr

    muss ich probieren

    Antworten
  12. marelif
    marelif kommentierte am 27.04.2015 um 12:43 Uhr

    mhh, wird mit der neuen Küchenmaschine demnächst probiert!

    Antworten
  13. OH65
    OH65 kommentierte am 08.04.2015 um 11:18 Uhr

    ich liebe Walnüsse

    Antworten
  14. KarliK
    KarliK kommentierte am 12.03.2015 um 11:42 Uhr

    lecker

    Antworten
  15. zirkade1
    zirkade1 kommentierte am 03.03.2015 um 09:35 Uhr

    super Rezept!

    Antworten
  16. kicky87
    kicky87 kommentierte am 16.02.2015 um 12:04 Uhr

    Kann ich auch schon fertigen Sauerteigen nehmen? Wenn ja, wieiviel Gramm?

    Antworten
    • stevel
      stevel kommentierte am 21.02.2015 um 09:30 Uhr

      Ja, sicher geht das auch mit fertigem. Angabe immer auf dem Packerl je nachdem wieviel Mehl verwendet wird.Ich liebe Walnussbrot

      Antworten
  17. herzigerezepte
    herzigerezepte kommentierte am 13.02.2015 um 17:19 Uhr

    nussbrot ist super

    Antworten
  18. rickerl
    rickerl kommentierte am 02.12.2014 um 14:32 Uhr

    tolles rezept. nussbrot ist besonders aromatisch finde ich

    Antworten
  19. dolphin2002
    dolphin2002 kommentierte am 22.11.2014 um 08:41 Uhr

    das ist echt ein tolles rezept

    Antworten
  20. julielovesmango
    julielovesmango kommentierte am 30.08.2014 um 12:32 Uhr

    super gut!

    Antworten
  21. Thekla
    Thekla kommentierte am 29.07.2014 um 15:07 Uhr

    da möchte ich gleich reinbeißen

    Antworten
  22. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 13.07.2014 um 12:10 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  23. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 28.03.2014 um 08:12 Uhr

    super! Und dann noch eine gute Jause dazu!

    Antworten
  24. hsch
    hsch kommentierte am 16.02.2014 um 00:31 Uhr

    tolles Rezept

    Antworten
  25. VeganRob
    VeganRob kommentierte am 17.01.2014 um 23:39 Uhr

    gutes Rezept, in ein Walnußbrot gehört keine Milch (wie in einem anderen Rezept)

    Antworten
  26. Stoffi
    Stoffi kommentierte am 18.08.2013 um 13:19 Uhr

    Das hätt ich auch nicht gewusst...

    Antworten
  27. JessicaBarlow
    JessicaBarlow kommentierte am 13.08.2013 um 09:40 Uhr

    Vielen Dank

    Antworten
  28. JessicaBarlow
    JessicaBarlow kommentierte am 12.08.2013 um 23:25 Uhr

    Gerstel?????!!!!!!! Was ist das bitte? Suche schon die ganze zeit aber finde außer Gerste nichts

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Walnussbrot à la Ströck