Schlutzkrapfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Teig:

  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Roggenmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 2 TL Öl

Für die Füllung:

  • 375 g Blattspinat
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 1/2 EL Liebstöckel (gehackt)
  • 40 g Zwiebel
  • 15 g Butter
  • 10 g Mehl
  • 125 ml Milch (heiß)
  • 20 g Parmesan (frisch gerieben)

Ausserdem:

  • 1 Eiklar (zum Bestreichen)
  • 50 g Parmesan (frisch gerieben, zum Bestreuen)
  • 50 g Butter (schmelzen, zum Beträufeln)
Auf die Einkaufsliste

Für die Schlutzkrapfen erst den Teig zubereitenl Für den Teig aus den angeführten Zutaten sowie 50 ml Wasser einen geschmeidigen Nudelteig kneten, bei Bedarf weiteres Wasser dazugeben. Den Teig in Folie einschlagen und ruhen lassen.

Für die Füllung den Spinat waschen und in Salzwasser ca. 1-2 Minuten blanchieren, bis die Blätter zusammenfallen.

Den Spinat abgießen, in geeistem Wasser abschrecken, sehr gut ausdrücken und klein hacken. Die gehackten Küchenkräuter unter den Spinat mischen.

Die Zwiebel schälen und klein hacken. Die Butter schmelzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Das Mehl darüberstreuen und mitanschwitzen, ohne es Farbe annimmt.

Die Milch unter Rühren zugießen, alles zusammen zum Kochen bringen und in etwa 20 Minuten zu einer sämigen Béchamelsauce kochen.

Den Spinat mit den Kräutern einrühren, würzen, den Parmesan einrühren. Die Mischung vom Herd nehmen.

Den Nudelteig sehr dünn auswalken und daraus Schlutzkrapfen ausstechen. Jeweils 1/2 EL der Spinatmasse in die Mitte eines Teigkreises setzen, die Ränder mit den Zinken einer Gabel zusammendrücken.

Die Teigtaschen in kochendem Wasser 10 Minuten garen, abtropfen lassen und auf Tellern anrichten.

Tipp

Die Schlutzkrapfen mit Parmesan bestreuen, mit zerlassener Butter beträufeln.

Was denken Sie über das Rezept?
2 1 0

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Schlutzkrapfen

  1. katerl19
    katerl19 kommentierte am 15.10.2017 um 16:26 Uhr

    Ich habe Olivenöl statt zerlassener Butter zum Beträufeln verwendet!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche