Scheiterhaufen

Zutaten

Für den Scheiterhaufen:

  • 20 g Butter (flüssig)
  • 40 g Nüsse (gerieben)
  • 500 g Weißbrot (in Scheiben)
  • 1/4 l Milch
  • 3 Stk. Dotter
  • 1 EL Honig
  • 2 cl Rum
  • Zitronenschale
  • 4 Stk. Äpfel
  • 50 g Zucker
  • Rosinen (nach Belieben)
  • etwas Zimt

Für die Schneehaube:

  • 3 Stk. Eiklar
  • 50 g Zucker
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Scheiterhaufen eine Auflaufform mit flüssiger Butter und mit der Hälfte der geriebenen Nüsse einstreichen.
  2. Die Milch mit Dotter, Honig, Rum und Zitronenschale verrühren. Das Weißbrot eintauchen und die Form damit auslegen.
  3. Die geschnittenen Äpfel mit Zucker, restlichen Nüssen, Zimt und Rosinen vermischen.
  4. Nun zweimal abwechselnd Weißbrot und Äpfel einlegen und zum Schluss mit der restlichen Milch übergießen.
  5. Den Scheiterhaufen im auf 180° C vorgeheizten Rohr ca. 30 Minuten backen lassen.
  6. In der Zwischenzeit noch eine Schneehaube zubereiten. Dazu Eiklar zu Schnee schlagen und dann den Zucker einschlagen. Die Schneehaube auf den Scheiterhaufen geben und diesen noch einmal für 10 Minuten im Rohr backen.
  7. Den fertigen Scheiterhaufen aus dem Rohr nehmen und heiß servieren.

Tipp

Dieses Scheiterhaufen Rezept ist ein köstlicher Auflauf!

  • Anzahl Zugriffe: 17745
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare26

Scheiterhaufen

  1. tasse tee
    tasse tee kommentierte am 23.04.2019 um 13:40 Uhr

    Mit süßen Striezelresten wird's besser,als mit Weißbrot oder Semmeln.

    Antworten
  2. Maus25
    Maus25 kommentierte am 25.01.2017 um 07:44 Uhr

    Wir machen den Scheiterhaufen immer mit alten Semmeln.Besonders lecker wird er aber mit dem "billigen" Striezel aus dem Supermarkt.

    Antworten
  3. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 05.03.2016 um 22:08 Uhr

    wieviel Weißbrot braucht man da?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 07.03.2016 um 15:09 Uhr

      Liebe kassandra306, danke für den Hinweis! Wir haben die Mengenangaben inzwischen ergänzt. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 17.12.2015 um 21:19 Uhr

    Sehr gut

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Scheiterhaufen