Gestreifte Biskuitroulade

Anzahl Zugriffe: 103.769

Zutaten

  •   Backpapier (für das Backblech)
  •   2 Spritzbeutel (mit mittlerer Lochtülle)

Für den Biskuitteig:

  •   4 Stk. Eier (mittlere Größe)
  •   1 Prise Salz
  •   50 g Zucker
  •   60 g Mehl
  •   30 g Speisestärke
  •   1 EL Kakaopulver
  •   Puderzucker (zum Bestäuben)

Für die Creme:

  •   3 Blatt Gelatine (weiße)
  •   2 Stk. Eier (mittlere Größe)
  •   1 Prise Salz
  •   50 g Zucker
  •   50 ml Mandellikör (z.B. Amaretto, ersatzweise Mandelsirup)
  •   250 g Mascarpone (zimmerwarm)
  •   125 g Nuss-Nougat-Creme

Zubereitung

  1. Für die gestreifte Biskuitroulade den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für den Teig die Eier trennen. Eiweiß und Salz steif schlagen, dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und weiterschlagen. Eigelb und restlichen Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Mehl und Stärke mischen und dazusieben. Ein Drittel des Eischnees hinzufügen und alles glatt rühren. Den restlichen Eischnee behutsam unterheben.
  2. Die Hälfte des Teigs mit Kakaopulver verrühren, in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben und in gleichmäßigen Abständen schräg in schmalen Streifen auf das Backblech spritzen. Den restlichen Biskuitteig ebenfalls in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben und zwischen die dunklen Teigstreifen spritzen. Im heißen Backofen auf der unteren Schiene in etwa 10 Minuten goldbraun backen. Ein Küchentuch mit Puderzucker bestäuben. Die Biskuitplatte so auf das Tuch stürzen, dass das Backpapier oben ist.
  3. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser etwa 5 Minuten einweichen. Die Eier trennen. Eiweiße und Salz steif schlagen, dabei nach und nach die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und weiterschlagen. Eigelbe, Mandellikör und restlichen Zucker in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad dickschaumig aufschlagen. Die Gelatine ausdrücken und in dem warmen Eigelbschaum auflösen. Die Schüssel beiseitestellen, den Mascarpone hinzufügen und alles glatt verrühren. Den Eischnee behutsam unterheben.
  4. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Die Nuss-Nugatcreme auf die Biskuitplatte geben und mit einer Palette gleichmäßig verstreichen. Die Mascarponecreme daraufgeben und ebenfalls mit einer Palette glatt streichen. Den Biskuit von der Längsseite her mithilfe des Tuches straff einrollen. Die gestreifte Biskuitroulade in Frischhaltefolie wickeln und 1-2 Stunden kalt stellen.

Tipp

Die gestreifte Biskuitroulade ergibt eine Länge von 35 cm

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

59 Kommentare „Gestreifte Biskuitroulade“

  1. cas1511
    cas1511 — 15.10.2019 um 09:44 Uhr

    Mit der Creme wars eine ziemliche patzerei beim einrollen-aber ich freu mich schon total wenn ich sie aus dem Kühlschrank nehme und hoffe das sie zumindest so ähnlich aussieht wie auf dem Foto!!Teig war überhaupt kein Problem!

  2. xisi
    xisi — 6.1.2016 um 15:55 Uhr

    Statt Gelatine verwende ich Agar-Agar!

  3. marwin
    marwin — 20.12.2021 um 11:09 Uhr

    eine sehr gute Idee

  4. Huma
    Huma — 26.4.2018 um 07:31 Uhr

    Habe die Creme auch einen Teil mit Kakaopulver dünkler gefärbt und streifenartig aufgespritzt.

  5. Natalie_p
    Natalie_p — 13.9.2016 um 13:32 Uhr

    Beim Aufrollen gebrochen, Roulade klebt am Geschirrtuch fest nach dem Aufrollen. Kann ich nicht weiterempfehlen.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Gestreifte Biskuitroulade