Sauer eingelegte Schwammerln

Zutaten

  • 1 kg Eierschwammerl (oder Pilze, Champignons, Austernpilze etc.)
  • Salz
  • Öl (zum Begießen bzw. Auffüllen)

Für die Marinade:

  • 750 ml Wasser
  • 250 ml Weißweinessig (6 %)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 KL Wacholderbeeren
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 40 g Salz
  • 10 g Zucker
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Sauer eingelegten Schwammerln die Eierschwammerln sauber putzen, in große Stücke teilen und in leicht gesalzenem Wasser je nach gewünschter Knackigkeit 5-10 Minuten kochen. Abseihen und in Gläser füllen. Für die Marinade alle Zutaten aufkochen. Schwammerln mit heißer Marinade auffüllen, mit Öl bedecken bzw. randvoll füllen und Gläser verschließen. In einer mit einem Tuch ausgelegten Wanne auf den Kopf stellen und kühl sowie dunkel lagern. So sind die Sauer eingelegten Schwammerln bis zu 1 Jahr haltbar.

Tipp

Ein Extratipp für die Sauer eingelegten Schwammerln: Legt man größere Mengen von Pilzen ein, so sollte die Kräuter- und Körnerzugabe etwas reduziert werden. Die Pilze könnten auch direkt in der Marinade gekocht werden, allerdings müsste dann die Marinade durch ein nasses Tuch abgeseiht werden, um eine schleimige Konsistenz im Glas zu vermeiden.

 

  • Anzahl Zugriffe: 124205
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Sauer eingelegte Schwammerln

Ähnliche Rezepte

Kommentare26

Sauer eingelegte Schwammerln

  1. Illa
    Illa kommentierte am 15.11.2015 um 14:06 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. Chrissi08
    Chrissi08 kommentierte am 17.09.2018 um 13:04 Uhr

    1/2kg Schwammerl ergibt ca 1großes und 2kleine Gläser

    Antworten
  3. Chrissi08
    Chrissi08 kommentierte am 30.07.2018 um 05:59 Uhr

    Sehr gut! Ich habe es oben mit etwas Olivenöl bedeckt, harmoniert gut.

    Antworten
  4. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 21.01.2016 um 08:03 Uhr

    kann man auch wunderbar für ein Ragout verwenden .. da hat man dann schon die Säure drinnen ..

    Antworten
  5. obelixxl1
    obelixxl1 kommentierte am 14.09.2015 um 12:52 Uhr

    gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Sauer eingelegte Schwammerln