Rhabarbergrütze

Zutaten

Portionen: 4

  • 500 g Rhabarber (geputzt, in Stücke geschnitten)
  • 250 ml Wasser (circa)
  • 40 g Sago
  • 1 Banane
  • Zucker (nach Geschmack)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Sago im Wasser ca. 15 Minuten ausquellen lassen.
  2. Den Rhabarber in das gequollene Sago geben, erhitzen und dabei gut umrühren. Sago ist stärkehaltig und neigt zum Anbrennen.
  3. Die Banane in Scheiben schneiden und ca. 1 Minute lang mitköcheln. Der Rhabarber verliert dadurch etwas an Säure.
  4. Wenn die Rhabarberstücke nach ca. drei bis fünf Minuten weich werden, die Grütze vom Herd nehmen und nach Lust und Laune zuckern.
  5. Die abgekühlte Grütze beliebig servieren.

Tipp

Sago ist ein veganes Verdickungsmittel aus granulierter Stärke. Es wird aus dem Mark der Sagopalme gewonnen. Es ist geschmacksneutral und eignet sich daher wunderbar für Desserts.

Wer die Grütze nicht so dick mag, nimmt weniger Sago.

Die Grütze wird rot, wenn man am Schluss ein paar Erdbeeren und/oder Preiselbeeren hinzufügt. Richtig grüne Grütze erhält man, indem man grüne Stachelbeeren mitkocht.

  • Anzahl Zugriffe: 2283
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Rhabarbergrütze

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Rhabarbergrütze

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rhabarbergrütze