Reste Curry

So macht man aus Restln würziges Curry! Dieses Rezept überzeugt, durch einfache Zubereitung und grandiosen Geschmack!

Zutaten

Portionen: 4

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Chilischote entkernen und den Knoblauch fein hacken. Ingwer mit der Schale reiben. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden oder in Röschen teilen.
  2. Den Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Koriandersaat, Kreuzkümmel und Fenchelsaat mit dem Mörser fein reiben, dann mit dem Zimt vermischen.
  3. In einer Pfanne Chili, Knoblauch, Ingwer, Zwiebel in heißem Öl anbraten, Gewürze dazugeben und so lange rösten, bis sie zu duften beginnen.
  4. Nun Gemüse mit längerer Garzeit (Kartoffeln, Süßkartoffeln, Kichererbsen..) und Kokosmilch hinzufügen. Noch etwa 250 ml Wasser beimengen.
  5. Einmal aufkochen lassen und etwa 25 Minuten leicht köcheln. Währenddessen nach und nach die Zutaten mit kürzerer Garzeit hinein geben. Mit Salz abschmecken.
  6. Mit gehackten, getrockneten Bananen als Crunch und je nach Geschmack mit gehacktem Koriander bestreuen. Dazu passt Reis, Couscous oder Naan-Brot.

Tipp

Als Gemüse und Hülsenfrüchte eignet sich so gut wie alles - daher ist dieses Curry eine optimale Resteverwertung: Karotten, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Rotkraut, Karfiol, Brokkoli, Kürbis, Maiskörner, Kichererbsen, Linsen. Man sollte nur darauf achten, Zutaten mit kürzerer Garzeit erst etwas später hinzuzufügen.

  • Anzahl Zugriffe: 7368
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie würden Sie dieses Gericht noch verfeinern?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Reste Curry

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Reste Curry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Reste Curry