Osterstriezel

Zutaten

Für den Germteig:

Zum Verzieren:

  • 1 Ei (nur Eidotter)
  • 1 EL Milch
  • 3 EL Hagelzucker
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden, in diese die Germ hineinbröseln und die lauwarme Milch dazugeben. Germ mit der Milch verrühren und etwas Mehl vom Rand der Mulde dazu mischen, sodass ein weicher Vorteig entsteht. Mit etwas Mehl zustauben. Zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen, bis das Dampfl gegangen ist (Es bilden sich starke Sprünge an der bemehlten Oberfläche).
  2. Die Schale der Zitrone abreiben.
  3. Die Butter leicht erwärmen und mit Zucker, Eidotter, Vanillezucker, Salz und der Zitronenschale verrühren. Dem reifen Dampfl die Butter-Zucker-Ei-Mischung beigeben und gut verkneten. Zugedeckt an einen warmen Ort ca. 30 Minuten rasten lassen.
  4. Aus dem Teig 8 gleichschwere Stücke schneiden. Die Teigstücke zu Kugerln schleifen und zugedeckt etwas rasten lassen.
  5. Je 4 Teigstücke zu ca. 30 cm langen Rollen formen und dann aus diesen einen Striezel flechten.
  6. Die zwei Osterstriezel dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Zugedeckt an einen warmen Ort ca. 20 Minuten noch einmal rasten lassen.
  7. Eidotter mit der Milch verquirlen, den Striezel damit bestreichen und zugedeckt an einen warmen Ort ca. 20 Minuten rasten lassen.
  8. Danach noch einmal mit Milchdotter bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
  9. Im auf 175 °C vorgeheizten Backrohr ca. 35 Minuten backen.

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Videoanleitung für Striezel.

Tipp

Diese Teigmenge ergibt zwei Striezel.

  • Anzahl Zugriffe: 143367
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Backen Sie Striezel selber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Osterstriezel

Ähnliche Rezepte

Kommentare53

Osterstriezel

  1. thery
    thery kommentierte am 27.03.2018 um 15:06 Uhr

    Muss meiner Vorschreiberin recht geben , wenn einem der Germgeschmack zu intensiv ist ( was bei meiner Fam. der Fall ist ) dann genügt die 40 g Hefe mit 500 g Mehl ........ aber wie gesagt GESCHMÄCKER sind Verschiedenen !

    Antworten
  2. Jastar
    Jastar kommentierte am 10.04.2017 um 12:39 Uhr

    Sehr gut geworden-ich habe aber auch etwas weniger Hefe genommen (30g).

    Antworten
  3. Wanderin
    Wanderin kommentierte am 28.03.2017 um 19:52 Uhr

    Er schmeckt prima, den Hefegeschmack finde ich keineswegs störend. Das ist wohl Geschmacksache. Besonders fein ist der Zitronenabrieb in der Kombination mit dem Rumaroma. Für mich als "Piefke" ;-), jedenfalls ein Schritt weiter, in der von uns sehr geliebten Kochkunst unseres sehr geschätzten Nachbarlandes! Beste Grüsse von Rhein und Ruhr !

    Antworten
  4. Vici
    Vici kommentierte am 28.03.2016 um 11:23 Uhr

    Hat super funktioniert, obwohl ich den rum vergessen habe ;)

    Antworten
  5. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 24.03.2016 um 11:23 Uhr

    MACHE DEN GERMTEIG IMMER MIT BUTTERMILCH !

    Antworten
  6. Bakermen
    Bakermen kommentierte am 20.03.2016 um 09:47 Uhr

    40 gr. Hefe für 500 gr. Mehl ? zuviel, 20 gr. genügen vollauf,

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 21.03.2016 um 13:31 Uhr

      Liebe bakerman, sicher kann man den Striezel auch mit etwas weniger Germ versuchen. Wir haben allerdings 40 g Germ verwendet und das Resultat war wunderbar! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • Bakermen
      Bakermen kommentierte am 21.03.2016 um 17:04 Uhr

      bei 40 gr. Hefe ist das Ergebnis vom aufgehen her wunderbar, aber nicht vom Geschmack, da der Striezl voll nach Hefe schmeckt. egal, ist meine Meinung trotzdem bleibe ich dabei und mein Butterzopf hat einen Würfel Hefe auf 1000 gr. Mehl.Ich wünsche allen die das lesen, ein sonniges Osterfest

      Antworten
    • Gudrun Baltrusch
      Gudrun Baltrusch kommentierte am 18.03.2018 um 18:46 Uhr

      Dann empfehle ich doch ein Rezept für Pizzateig (nur was die Hefe angeht) das auf ein Kilo Mehl fünf Gramm Hefe empfiehlt bei einer Gehzeit von Anno dazumal bis jetzt. Was passiert denn, während die Hefe geht ?, richtig, sie vermehrt sich und dann schmeckt das Ganze hefig. Wem Hefe nicht schmeckt, der sollte lieber Backpulver nehmen

      Antworten
    • thery
      thery kommentierte am 21.03.2016 um 02:45 Uhr

      Hallo ! Aber es werden ja ZWEI Striezel , denke da passt die Mengenangabe schon ! ?

      Antworten
    • Bakermen
      Bakermen kommentierte am 21.03.2016 um 21:04 Uhr

      Guten Abend,ob ein, zwei oder noch mehr Striezl aus 500 gr. Mehlund einem Würfel Hefe gebacken werden, es bleibt sich gleich.dies ist nur meine MeinungGrüße aus dem Allgäu, in unmittelbarer Nähe zu Reutte in Tirol.

      Antworten
  7. KarliK
    KarliK kommentierte am 05.12.2015 um 22:20 Uhr

    lecker

    Antworten
  8. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 04.12.2015 um 14:33 Uhr

    einfach gut

    Antworten
  9. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 01.11.2015 um 18:18 Uhr

    klingt toll

    Antworten
  10. molenaar
    molenaar kommentierte am 30.08.2015 um 20:14 Uhr

    Immer wieder!

    Antworten
  11. Maki007
    Maki007 kommentierte am 07.04.2015 um 17:29 Uhr

    Ein Osterklassiker

    Antworten
  12. Morli59
    Morli59 kommentierte am 06.04.2015 um 10:53 Uhr

    mir sind Rezepte mit Trockengerm lieber, das geht viel schneller und schmeckt genauso gut

    Antworten
  13. OH65
    OH65 kommentierte am 05.04.2015 um 20:38 Uhr

    Frohe Ostern!

    Antworten
  14. stuhl20
    stuhl20 kommentierte am 04.04.2015 um 21:45 Uhr

    Dieses Striezel schmeckt hervorragend.

    Antworten
  15. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 04.04.2015 um 19:03 Uhr

    lecker

    Antworten
  16. rudi1
    rudi1 kommentierte am 04.04.2015 um 07:02 Uhr

    Das schmeckt!

    Antworten
  17. Angela1968
    Angela1968 kommentierte am 03.04.2015 um 23:00 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  18. KathiZ
    KathiZ kommentierte am 03.04.2015 um 20:53 Uhr

    gerade zubereitet, jetzt ruht er. Nach Zugabe des Rums musste ich noch Mehl nachgeben. Bin gespannt auf den Geschmack.

    Antworten
  19. Biggi 18
    Biggi 18 kommentierte am 03.04.2015 um 19:58 Uhr

    Ich werde den Striezel ohne Alkohol backen.

    Antworten
  20. Vendetta
    Vendetta kommentierte am 03.04.2015 um 16:57 Uhr

    Sehr lecker - beinahe ein "Muss" zu Ostern!

    Antworten
  21. heuge
    heuge kommentierte am 03.04.2015 um 15:38 Uhr

    Lade gerne dazu Freundinnen ein

    Antworten
  22. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 03.04.2015 um 13:03 Uhr

    für mich ist es schon Tratition , eine Osterstrizel oder Osterkipferl zu backen

    Antworten
  23. linda1989
    linda1989 kommentierte am 03.04.2015 um 11:34 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  24. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 03.04.2015 um 11:33 Uhr

    lecker

    Antworten
  25. Dennis Pettek
    Dennis Pettek kommentierte am 03.04.2015 um 11:17 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Osterstriezel