Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Allerheiligenstriezel

Zutaten

Portionen: 6

  • 1 kg Mehl (glatt)
  • 500 ml Milch (lauwarm)
  • 50 g Germ
  • 4 Eidotter
  • Salz
  • Butter (für das Backblech)
  • Milch (zum Bestreichen)
  • 200 g Butter (weich)
  • 150 g Zucker
  • Hagelzucker (optional; zum Bestreuen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Germ in etwas lauwarmer Milch auflösen und mit dem Mehl und 1 EL Zucker zu einem Dampfl ansetzen. Geben Sie dafür das Mehl in eine Schüssel, machen Sie in der Mitte eine Mulde und gießen Sie die Milch-Germ-Mischung hinein. Mit etwas Mehl verrühren und dann mit ein wenig Mehl zustauben. An einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen, bis die Oberfläche rissig wird.
  2. Danach mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten und an einem warmen Ort zugedeckt noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Erneut durchkneten, in Stränge teilen, zu kleineren oder größeren Striezeln formen und auf ein mit Butter bestrichenes Backblech setzen. Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.
  4. Dann mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Rohr bei ca. 200 °C goldbraun backen.
  5. Sie können den Allerheiligenstriezel vor dem Backen nach Wunsch auch mit Hagelzucker bestreuen.

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Videoanleitung für Striezel.

Tipp

Dieses feine, häufig auch mit Rosinen verfeinerte Weizenbrot aus Germteig wird nur zu Allerheiligen in Form eines Allerheiligenstriezels gebacken, während des übrigen Jahreslaufs, zumeist an kirchlichen Festtagen, wird es in den unterschiedlichsten Formen aufgetragen.

Eine Frage an unsere User:
Wie wird Germgebäck Ihrer Meinung nach besonders flaumig?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 272541
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Mit welcher Germart arbeiten Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Allerheiligenstriezel

Ähnliche Rezepte

Kommentare127

Allerheiligenstriezel

  1. ulba
    ulba kommentierte am 31.10.2014 um 09:08 Uhr

    Wäre es nicht angebracht das Rezept zuerst zu testen und erst im Anschluss zu kommentieren? So sind die Berwertungen doch vollkommen umsonst!

    Antworten
  2. dagi6112
    dagi6112 kommentierte am 05.11.2014 um 18:29 Uhr

    Ich habe zum 1. Mal einen Striezel gebacken und einfach dieses Rezept genommen.Das Resultat war traumhaft! Habe dem Teig jeweils laenger gehen lassen - einfach gut. Austria 12 points:)

    Antworten
  3. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 01.11.2015 um 10:30 Uhr

    Hab den Striezel schon ein paar mal gemacht, einfach ein tolles Rezept! Ich mache immer zwei, einen mit Hagelzucker und einen mit Mandelblättchen. Manchmal gebe ich auch in Rum eingeweichte Rosinen dazu.

    Antworten
    • Maus25
      Maus25 kommentierte am 01.11.2017 um 11:09 Uhr

      Das stimmt nicht ganz.... Germteig kann leicht "übergehen" und dann kann der Teig die Luftbläschen nicht mehr richtig halten und fällt beim Backen zusammen.

      Antworten
  4. gittili
    gittili kommentierte am 18.02.2016 um 17:26 Uhr

    strietzelrezept ist sehr gut,ich hab ihn noch mit Zitronenschale und Vanillezucker verfeinert

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Allerheiligenstriezel