Nudeltaschen mit Ricotta-Spinat-Füllung

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 500 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Wasser ein Teigrädchen bzw. ein Sherryglas

Füllung:

  • 800 g Spinat tiefgefroren oder frisch
  • 300 g Ricotta, ersatzweise Topfen
  • 2 Eier
  • 6 EL Parmesan (gerieben)
  • Muskat

Sauce:

Auf die Einkaufsliste

Aus dem Mehl, 4 Eiern, 1 Prise Salz und ein klein bisschen Wasser stelle man einen Nudelteig her. Die Wassermenge muss man nach Augenmass bestimmen, der Teig soll fest, aber geschmeidig werden. Ich giesse das Wasser aus einem Glas immer schluckweise an den Teig, der allerdings nicht kleben sollte!

Damit die Klebstoffe im Mehl aktiv werden, muss der Teig nun auf einer bemehlten Fläche ausführlich durchgeknetet werden, bis er sich schön geschmeidig anfühlt. Gegebenenfalls Wasser beziehungsweise Mehl - jeweils nach Konsistenz - dazugeben.

Für die Füllung muss ggf. Der Spinat zuvor kurz blanchiert werden, Tiefkühlspinat muss entfrosten. Ist dies geschehen, gebe man ihn gemeinsam mit

300 g Topfen oder Ricotta in eine geeignete Schüssel. Diese Menge reichere man mit 2 Eiern, 6 El geriebenem Pfeffer, Parmesan, Salz und einer Prise Muskatnuss (frisch gerieben) an. Die fertige Füllung stelle man zur Seite.

Danach beginnt der Kampf mit dem Teig: die geschmeidige (!) Nudelrohmasse gebe man nun der Nudelmaschine zu dienieren. Der Teig wird dazu in mundgerechte, längliche Häppchen zerteilt. Man kämpfe sich dabei nach und nach von Stufe 1 bis Stufe 5 vor.

Die fertige Nudelplatte wird dann eben auf der bemehlten Fläche ausgebreitet.

Danach setze man in etwa 2 cm Abstand kleine Kügelchen aus Füllung in einer Reihe auf den Teig: Die unbesetzte Längsseite der Teigplatte wird dann umgeklappt. Vorsichtig aber energisch wird nun der Teig um die Kügelchen herum angedrückt. Anschliessend werden die einzelnen Ravioli entweder mit einem umgestülpten Sherryglas ausgestanzt bzw. mit einem Teigrädchen ausgerollert.

In reichlich viel kochendem Salzwasser werden die Ravioli dann gekocht.

Während das Wasser erhitzt wird, kann die klassische Sauce wie folgt hergestellt werden: In eine große feuerfeste Schale gebe man die Butter, den Ricotta sowie das Mehl gemeinsam mit den Salbeiblättern und dem Rosmarin. Die Schale wird dann auf den Nudeltopf gestellt - sie sollte also dementsprechend groß sein! ~ und die Ingredienzien schonend im Wasserdampf erhitzt, derweil rührt man sie ab und zu um. Sollte die Sauce durch den Topfen/Ricotta zu fest werden, gibt man ein wenig Nudelwasser dazu.

Die Ravioli werden abgeschüttet, sobald sie gar sind. Das dauert jeweils nach Dicke des Teiges ca. 4 min (vielleicht kosten!). Anschließend gebe man sie in die Sauce, vermenge das Ganze miteinander und serviere sie auf der Stelle.

Wer mag, kann noch geriebenen Parmesan darüberstreuen.

Was denken Sie über das Rezept?
1 2 1

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare1

Nudeltaschen mit Ricotta-Spinat-Füllung

  1. brigitteb
    brigitteb kommentierte am 22.05.2017 um 14:12 Uhr

    Schmecken sehr gut ! Ich habe die Nudeltaschen im Dampfgarer gegart !

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche