Leinsamenbrötchen

Anzahl Zugriffe: 12.331

Zutaten

Portionen: 15

  •   400 g Roggenvollkornmehl
  •   100 g Weizenvollkornmehl
  •   50 g Leinsamen
  •   1 Pkg. Germ
  •   1 TL Salz
  •   1 TL Koriander
  •   1 TL Anis
  • 1/2 TL Fenchel
  •   3/8 l Wasser (lauwarm)

Zum Bestreuen:

  •   etwas Leinsamen

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit dem Germ gut vermischen. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken. Leinsamen, Salz, Koriander, Anis, Fenchel und Wasser der Reihe nach dazugeben und mit dem Handmixer auf höchster Stufe so lange kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst und Blasen wirft. Den Teig mit Mehl bestäuben und mit einem Tuch zudecken. So lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er doppelt so hoch ist. Nochmals durchkneten und mit nassen Händen 15 kleine Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, an der Oberfläche einige Male einschneiden und mit Leinsamen bestreuen. Zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 190 °C ca. 25 – 30 Minuten backen.

Tipp

Wenn man die Brötchen vor dem Backen mit Wasser bestreicht, werden sie knuspriger.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

10 Kommentare „Leinsamenbrötchen“

  1. Pesu
    Pesu — 23.11.2019 um 19:14 Uhr

    Ich geb noch etwas Gerstenmalzmehl dazu. Das macht die Weckerl bekömmlicher und sie bekommen auch eine bessere Kruste.

  2. annaf2016
    annaf2016 — 28.6.2018 um 07:04 Uhr

    Welche Germ soll ich nehmen trocken oder frisch?

    • Nina Dusek
      Nina Dusek — 28.6.2018 um 10:48 Uhr

      Liebe annaf2016! Verwenden Sie eine Packung Trockengerm dafür. Gutes Gelingen. Beste Grüße - die Redaktion

  3. Bi&Pe
    Bi&Pe — 8.10.2015 um 20:05 Uhr

    Interessantes Rezept.

  4. verenahu
    verenahu — 5.10.2015 um 06:37 Uhr

    lecker

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Leinsamenbrötchen