Lebernockerlsuppe

Zutaten

Portionen: 2

  • 1 Karotte
  • 1 Porree (Stange)
  • 1 Stk. Sellerie (Knolle)
  • 1 Zwiebel
  • 1000 g Rindfleisch zum Kochen (z.B. Ochsenbrust)
  • 2 Markknochen
  • 500 g Rinderknochen
  • 2 Pfefferkörner
  • 0.5 Bund Petersilie (glatt)
  • 2 Stengel Maggikraut (Liebstöckel)
  • 80 g Schweineleber
  • 30 g Räucherspeck
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Petersilie
  • 1 TL Majoran
  • 40 g Semmelbrösel
  • 1 Kl. Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Karotte, Porree und Sellerie reinigen und grob zerteilen. Zwiebel halbieren und auf der Schnittfläche in einer heissen Bratpfanne oder auf der Herdplatte braun werden lassen. In einem großen Suppentopf Rindfleisch, Mark- und Rinderknochen, geröstete Zwiebel und 3 1/2 l kaltes Wasser sowie Pfefferkörner hinzufügen. Alles zusammen einmal zum Kochen bringen und bei kleiner Temperatur 2-3 Stunden einkochen. Aufsteigenden grauen Schaum zwischendurch mit einer Schaumkelle abschöpfen.
  2. Vorbereitetes Gemüse, Petersilie und Maggikraut zufügen. Eine weitere halbe Stunde bei kleiner Temperatur köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Das Rindfleisch herausnehmen und anderweitig verwerten.
  3. Die klare Suppe durch ein Sieb gießen.
  4. Die Leber durch den Fleischwolf drehen. Speck fein würfelig schneiden und ausbraten. Faschierte Zwiebeln darin gelb werden, dann gehackte Petersilie und Majoran einrühren, abgekühlt stellen. Mit Semmelbröseln, Leber, Ei, Salz, Pfeffer und Muskatnuss mischen. Von dieser Menge mit zwei Teelöffeln Nocken formen.
  5. 1/2 Liter Rindsuppe aufwallen lassen, Lebernockerl dazugeben. Temperatur reduzieren und die Nocken etwa 10 Min. ziehen lassen (nicht kochen, sonst werden sie hart).

  • Anzahl Zugriffe: 3237
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Lebernockerlsuppe

  1. solo
    solo kommentierte am 27.04.2018 um 19:58 Uhr

    nicht machen, sonst werden sie hart??? Was ist denn da gemeint?

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 30.04.2018 um 11:34 Uhr

      Liebe solo, wir haben das Rezept korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Lebernockerlsuppe