Kübelspeckknödel

Zutaten

Für den Knödelteig:

  • 300 g Mehl (griffig)
  • 150 ml Wasser (kalt)
  • 20 ml Öl
  • Salz
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 500-600 g Kübelspeck (in Salzlake gesurter Rückenspeck)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 2 EL Petersilie (frisch gehackt)
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Die Oberösterreichische Küche

Zubereitung

  1. Für die Kübelspeckknödel alle Zutaten für den Knödelteig in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsfläche geben und gut durchkneten. Mit Klarsichtfolie abdecken und ca. 20 Minuten rasten lassen.
    Inzwischen den Speck in kleine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten vermengen.
    Würzig abschmecken, aber Achtung: Der Speck hat bereits einen intensiven Eigengeschmack! Aus der Masse kleine Knödel formen und kurz einfrieren, damit sich die Knöderln besser mit Teig umhüllen lassen.
    Dann den Knödelteig sehr dünn ausrollen, Scheiben ausstechen und die Knöderln damit dünn umhüllen. In siedendem Salzwasser ca. 12 Minuten ziehen lassen.

    Beilagenempfehlung: Sauerkraut oder Krautsalat, Bratensaft’l, mit Kren und Salz verrührter Sauerrahm


Tipp

Wenn Sie die Kübelspeckknödel in Erdäpfelteig hüllen, können die Knödel auch im Backrohr gebacken und gegen Ende der Garzeit mit Eiermilch übergossen werden

  • Anzahl Zugriffe: 23736
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare24

Kübelspeckknödel

  1. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 29.11.2018 um 08:50 Uhr

    mit Kümmel verfeinern

    Antworten
  2. Golino
    Golino kommentierte am 28.12.2015 um 09:20 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. giuliana
    giuliana kommentierte am 06.12.2015 um 21:03 Uhr

    gut

    Antworten
  4. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 06.12.2015 um 09:18 Uhr

    Lecker

    Antworten
  5. lydia3
    lydia3 kommentierte am 10.11.2015 um 08:01 Uhr

    gut

    Antworten
  6. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 13.09.2015 um 20:44 Uhr

    Immer wieder sehr gut.

    Antworten
  7. romeo59
    romeo59 kommentierte am 13.09.2015 um 13:05 Uhr

    Ich liebe speckknoedel

    Antworten
  8. habibti
    habibti kommentierte am 09.09.2015 um 07:52 Uhr

    In der Zutatenliste stehen zuerst die Zutaten für den Knödelteig und danach 600g Knödelteig. Was stimmt jetzt? Die Zutaten für den Knödelteig wiegen aber nur etwas mehr als 450g

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 09.09.2015 um 08:53 Uhr

      Lieber habibti, da haben Sie recht, hier ist wohl ein kleiner Fehler passiert. Wir haben die Zutaten inzwischen korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  9. GFB
    GFB kommentierte am 31.07.2015 um 18:04 Uhr

    Hört sich lecker an.

    Antworten
  10. Romy73
    Romy73 kommentierte am 22.05.2015 um 19:10 Uhr

    toll

    Antworten
  11. monikalack
    monikalack kommentierte am 05.05.2015 um 13:59 Uhr

    Klingt lecker!

    Antworten
  12. schneckal17
    schneckal17 kommentierte am 28.04.2015 um 14:14 Uhr

    Mmmh!

    Antworten
  13. nirak7
    nirak7 kommentierte am 21.03.2015 um 18:54 Uhr

    mhm

    Antworten
  14. Camino
    Camino kommentierte am 21.03.2015 um 14:43 Uhr

    Richtig gut und lecker!

    Antworten
  15. Hel Pi
    Hel Pi kommentierte am 21.03.2015 um 10:26 Uhr

    deftig

    Antworten
  16. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 20.03.2015 um 20:36 Uhr

    Sehr, sehr gut !!!!!!!

    Antworten
  17. Maki007
    Maki007 kommentierte am 25.02.2015 um 23:39 Uhr

    nicht schlecht

    Antworten
  18. Thekla
    Thekla kommentierte am 05.02.2015 um 20:22 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  19. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 03.12.2014 um 13:33 Uhr

    ich friere den Speck vor dem schneiden noch etwas an. Er lässt sich dann besser schneiden. Außerdem gebe ich zum Rahmkren noch etwas Essig dazu. Schmeckt dann pikanter. Ist ein wunderbares Gericht. Man kann natürlich statt dem Speck auch Grammeln oder Faschiertes nehmen und dann eben als Beilage auch Sauerkraut und Rahmkren

    Antworten
  20. karolus1
    karolus1 kommentierte am 22.11.2014 um 07:37 Uhr

    schaut gut aus

    Antworten
  21. Cookies
    Cookies kommentierte am 19.10.2014 um 13:12 Uhr

    Klingt echt lecker :-)

    Antworten
  22. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 07.10.2014 um 23:40 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kübelspeckknödel