Hascheeknödel

Anzahl Zugriffe: 242.028

Zutaten

Portionen: 30

Für den Erdäpfelteig:

  •   600 g Mehlige Erdäpfel (gekochte, durchgedrückte)
  •   30 g Butter (zerlassen)
  •   100 g Weizenmehl (griffig, oder Dinkelmehl)
  •   30 g Grieß (oder Polenta)
  •   2 Stk. Dotter
  •   1 Prise Salz
  •   20 g Vanillezucker
  •   Etwas Zitronen- oder Orangenschale (unbehandelt)

Für die Hascheeknödel:

  •   600 g Bratenstücke (Schweins- oder Surbraten, Bauchfleisch)
  •   200 g Hartwurst (Braunschweiger, Wiener oder andere würzige Wurst)
  •   150 g Zwiebeln (fein gehackt)
  •   3 Stk. Knoblauchzehen (fein gehackt)
  •   60 ml Öl oder Butterschmalz
  •   3 EL Petersilie (fein gehackt)
  •   Muskatnuss
  •   Majoran
  •   Salz, Pfeffer (frisch gemahlen)
  •   Eventuell Piment oder Koriander
  •   Bratensaft, Schweineschmalz oder Rindsuppe (nach Bedarf, ca. 4cl)

Zubereitung

  1. Für die Hascheeknödel Fleisch und Wurst nicht zu fein faschieren.
  2. Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Öl anlaufen und wieder auskühlen lassen.
  3. Unter das Fleisch mengen und mit den restlichen Zutaten zu einer würzigen Masse verarbeiten.
  4. Ist die Masse zu trocken, noch etwas Bratensaft, Suppe oder Schmalz einarbeiten.
  5. Aus der Masse kleine Knödel formen (kurz tiefkühlen, damit sie sich leichter umhüllen lassen), mit Teig umhüllen, zu Knödeln drehen und in siedendem Wasser 12–15 Minuten (tiefgekühlte Knödel etwas länger) eher ziehen als kochen lassen.
  6. Beilagenempfehlung: Gulaschsaft oder Bratensaft’l, Sauerkraut, kalter oder warmer Krautsalat.

Tipp

Variationsmöglichkeiten:

- Mischen Sie unter die fertige Hascheeknödelmasse zur Abwechslung einmal eine gewürfelte rote Paprikaschote, gehackte Oliven, Essiggurkerl und hart gekochte, gehackte Eier.

- In die Masse eingemengter Schafkäse, Oregano und/oder Rosmarin zaubern hingegen einen Hauch Süden in Ihre Knödel.

Tipps:

- Bereiten Sie kleine Knödel und reichen Sie pro Person ca. 4 bis 5 davon.

- Gleich eine größere Menge Füllrohlinge herstellen und auf Vorrat einfrieren.

- Fleisch beim Metzger vorbestellen und faschieren lassen.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

51 Kommentare „Hascheeknödel“

  1. Doris Martin
    Doris Martin — 8.10.2016 um 05:13 Uhr

    Die ess ich immer wieder gerne - meistens verwende ich für´s Haschee Wurst, Speck und Fleischreste

  2. Tribun
    Tribun — 27.12.2015 um 09:15 Uhr

    Gutes Rezept für Hacheeknödel, besser sind aber G`HACKKNÖDEL, in diese kommt nur in Gemüsesud gekochtes Schädel - oder Bauchfleisch mit Gewürzen hinein. Beste Beilage: Warmer Krautsalat, am besten mit Ganslschmalz .

  3. Helmuth1
    Helmuth1 — 17.2.2016 um 09:16 Uhr

    Sauerkraut und Rahmkren dazu, ist ein Gedicht

  4. kaybie
    kaybie — 29.7.2022 um 11:17 Uhr

    Bei uns zu Hause wurde statt Fleischrestl, Knacker/Salzburger gemischt mit Zwiebeln roh/abgeschwitzt und frische Petersilie mit dem Fleischwolf grob faschiert. Salz, Pfeffer nach belieben. Kleine Bällchen geformt, in den Teig rein und leicht wallend 10-15 Minuten gekocht und dann nochmals dieselbe Zeit ohne Hitze ziehen lassen. Liebt meine Familie heute noch.

  5. MIG
    MIG — 17.9.2021 um 23:30 Uhr

    wäre nie auf die Idee gekommen, Knödel aus gekochten Kartoffeln mit etwas anderem als Zwetschgen oder Aprikosen zu füllen (als Beilage zu Braten natürlich nur ungefüllt)

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Hascheeknödel