Humus (Kichererbsenpüree)

Anzahl Zugriffe: 189.342

Zutaten

Portionen: 2

  •   300 g Kichererbsen (getrocknet)
  • 3 Stk. Zitrone (Saft)
  •   3 Stk. Knoblauchzehen (sehr fein gehackt)
  •   1 Bund Petersilie (fein gehackt)
  •   150 g Tahina (Sesampaste, in türkischen Läden erhältlich)
  •   1 Prise Kreuzkümmel
  •   6 EL Olivenöl
  •   Meersalz (aus der Mühle)

Zubereitung

  1. Kichererbsen mit kaltem Wasser bedecken und über Nacht einweichen. Danach gut abtropfen lassen. Frisches Wasser erhitzen, Kichererbsen zugeben und zum Kochen bringen. Etwa 45 Minuten weich garen, abgießen und abkühlen lassen. Kichererbsen zwischen Daumen und Zeigefinger enthäuten und gemeinsam mit Zitronensaft in der Küchenmaschine pürieren. Knoblauch, Tahin und Kreuzkümmel einrühren und mit etwas Wasser zu einem geschmeidigen Püree rühren. Mit Salz abschmecken, gehackte Petersilie unterrühren und Humus in einer Schüssel anrichten. Olivenöl darüber träufeln und servieren.

Tipp

GARUNGSZEIT: ca. 45 Minuten

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

49 Kommentare „Humus (Kichererbsenpüree)“

  1. Sommer11
    Sommer11 — 7.4.2020 um 22:33 Uhr

    Schmeckt sehr gut ! Wenn´s schnell gehen muss verwende ich Kichererbsen aus der Dose.

  2. Bi&Pe
    Bi&Pe — 11.7.2015 um 08:05 Uhr

    Feines Rezept.

  3. Nala888
    Nala888 — 8.7.2015 um 08:03 Uhr

    toll

  4. rickerl
    rickerl — 24.6.2015 um 13:46 Uhr

    das Humus ist hinten im Bild,oder? weil vorne siehts mehr nach Gurke-Joghurt aus.

    • Wuppie
      Wuppie — 10.11.2015 um 08:47 Uhr

      anscheinend bin ich nicht die Einzige die Humus anders kennt-das ist irgendwie etwas mit Yoghurt

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Humus (Kichererbsenpüree)